Fippies Reisen

Mittwoch, 27.08.2014

Ein Tag, den meine Mutti und ich bereits zweimal erlebt haben. 😉 Meine Tante hatte ihn bereits einmal erlebt, nur für meine Großtante war es das erste Mal. Denn heute ging es ins Woodbury Premium Outlet, mit den selben Problemchen wie immer. 😆

Wir stellten uns wie immer den Wecker und standen nacheinander auf. Wie immer, gestaltet sich das an dem Tag, wo wir ins Outlet wollen irgendwie länger als geplant. 🙄
Kurz vor 8.00 Uhr starteten wir also erst in Richtung Port Authority. Vorteil nach zwei bisherigen Besuchen ist, dass wir inzwischen zumindest nicht mehr nach dem Graylineschalter und der Abfahrtshaltestelle suchen müssen. 🙂 Dennoch haben wir, wie jedes Jahr zu wenig Zeit eingeplant. Die Tickets sind schnell abgeholt und trotzdem ist es bereits 8.13 Uhr. Um 8.15 Uhr fährt der Bus und eigentlich wollten wir noch Frühstück kaufen, um es im Bus zu essen. Wird natürlich nichts mehr und wie die bisherigen Male ging es irgendwie im Eiltempo zum Bus. Glücklicher Weise klappt es auch jedes Mal so, dass wir den Bus erfolgreich erwischen. 😆

Wir bekamen vier Plätze bei einander und konnten uns nun einer entspannten Stunde Busfahrt hingeben. Auch wenn es immer dieselbe Strecke ist, ich liebe die Fahrt zum Woodbury und schaue immer wieder begeistert aus dem Fenster. Und so einige Gebäude erkennt man inzwischen sogar wieder. 🙂
Da es an diesem Tag bekanntlich immer wenig Fotos von uns gibt, starte ich die Fotosession mit einem Selfie von mir. Heute trage ich nämlich zum ersten Mal meine Halskette, die ich mir auf dem Schiff mit passendem Armband gekauft habe. 😀

Und weil ich Selfies mag, müssen meine Tante und Großtante auch nochmal herhalten. Meine Tante hat inzwischen auch etwas Übung darin und schafft es nach nur 3 Versuchen ein annehmbares Foto zu knipsen. 😉

Meine Mutti war noch nicht in Fotostimmung und wurde deswegen heute verschont. Sie hat ja in Florida schon für viele Selfies mit mir herhalten müssen 😉

Nach gut einer Stunde kamen wir dann im Woodbury an. Der erste Schock traf mich, als ich sah, dass gebaut wird. Die Bauzäune stören erstens meine geplante Route und zweitens nehmen sie dem Woodbury irgendwie ein bisschen Charme. Wirklich schade, denn wir hatten uns extra für das Woodbury statt Jersey Gardens entschieden, damit meine Großtante beim Schwund der Shoppinglaune es sich draußen gemütlich machen kann. 😕

Lässt sich ja aber nun nicht ändern, also geht es zielstrebig in die Touristeninformation. Wir bekommen wie immer einen Gratisrucksack und holen uns unser Couponheft ab. 😀

Da es noch nicht um 10.00 Uhr ist, haben wir noch ein wenig Zeit bis die Geschäfte öffnen. Und da wir alle noch einen leeren Magen haben, gehen wir erst einmal in den Foodcourt frühstücken. Entschieden haben wir uns heute für Au Bon Pain. 🙂

Nach dem Frühstück war es bereits kurz nach 10.00 Uhr und der Koffer war noch leer. 😯 Also auf zum ersten Geschäft! Traditionen soll man pflegen, also beginnen wir wie immer im Nikestore. 😀
Unsere Ausbeute beträgt heute:

2x Schuhe für mich
1x Schuhe für meinen Freund
2x Schuhe für meine Mutti
2x Schuhe für meinen Bruder

Bei 7 Paar Schuhen sind wir wieder sehr glücklich über die Mitnahme eines leeren Koffers. Es ist so angenehm die gekauften Sachen darin zu verstauen, anstatt sich mit Tüten abzuschleppen. Ich kann es also wirklich nur weiterempfehlen. 😀

Als nächstes geht es zu Yankee Candle, wo ich als Mitbringsel für eine Freundin 12 Kerzen für 10$ kaufe. :daumen1:
Anschließend begeben wir uns zu 2bebe. Ich mag diesen Laden total und wieder wandern ein paar Teile mehr in unseren Koffer.

Nach 2bebe beschlossen wir uns zu trennen, da zu viert shoppen doch ein wenig kompliziert ist.
Wir verabredeten uns zum Mittagessen und dann gingen meine Tante mit meiner Großtante los und ich mit meiner Mutti.

Meine Mutti und ich besuchten noch Adidas, Lacoste, The North Face, Aeropostale, Converse, Izod, PacSun und Reebok. Allerdings eher mit geringfügigen Erfolgen. Sketchers stand heute noch also absolut wichtiger Punkt auf unserer Liste und gehört zu den Läden, die wir sonst noch nicht weiter besucht hatten. Meine Mutti wurde fündig und ich unglücklich. 😐 Mit Schuhgröße 42, gab es so gut wie keinen hübschen Schuh für mich. 🙁 Ich habe bestimmte 3 Schuhe gefunden, die mir gut gefallen haben. Dann habe ich meine Ansprüche auf halbwegs akzeptabel gesenkt und bestimmt nochmal 4 weitere Schuhpaare entdeckt. Und keinen gab es in meiner Größe. Da war ich dann schon wenig frustriert. 🙁

Nach Sketchers war dann zum Glück auch die Mittagszeit ran und wir trafen uns mit meiner Tante und Großtante zum Mittagessen wieder. Der Foodcourt war gut gefüllt zu dieser Zeit uns so setzen wir uns getrennt. Meine Großtante und Tante saßen draußen und meine Mutti und ich drinnen. Zu essen gab es heute von Nathans und es war sehr lecker.

Anschließend gingen wir mit zu meiner Großtante und Tante entspannten ein wenig in der Sonne. Wir besprachen unsere bisherigen Shoppingerfolge und planten unsere nächsten Geschäftsbesuche. 🙂

Da wir alle noch zu American Eagle wollten, beschlossen wir diesen Weg wieder gemeinsam zu tätigen. Durch die Baustelle liefen wir ein paar Umwege, aber irgendwann erreichten wir American Eagle. Hier verbrachten wir noch einmal sehr viel Zeit.

Irgendwann gegen späten Nachmittag war unsere Shoppingtour vorbei und die Kreditkarte müde. Also gingen wir zur Bushaltestelle und machten uns auf den Rückweg nach New York. Wie immer kamen wir voll in die Rushhour und standen wieder ewig am Tunnel nach Manhattan rein. Als wir endlich am Port Authority ankamen, war es bereits dunkel.

Wir liefen in Richtung Hotel und weil es die Gelegenheit gerade hergab, kauften wir noch schnell ein paar Postkarten. 12 Stück für 1$ konnte ich einfach nicht abschlagen. 🙂 Außerdem kamen wir noch an einer offenen Feuerwehrstation vorbei und machten noch ein Foto. Ich finde die amerikanischen Feuerwehrautos ja irgendwie total beeindruckend. 🙂

Danach erreichten wir unser Hotel und begutachteten erst einmal unsere heute Ausbeute. 😀


Ausbeute von mir und meiner Mutti


Ausbeute von Tante Netti und Tante Margot

Ich glaube, wir waren alle sehr zufrieden mit den heutigen Errungenschaften. 😀

Leider hatte niemand an Abendessen gedacht und alle waren total knülle und wollten das Hotel nicht mehr verlassen. Meine Tante und ich opferten uns dann und gingen in irgendein kleines Geschäft etwas Kleines zu Essen und Trinken kaufen. Ursprünglich war unser Einkaufskorb ganz gut gefüllt und enthielt sogar eine Flasche Wein. Als wir jedoch feststellten, dass nur Barzahlung möglich ist, wanderte die Flasche Wein gemeinsam mit ein paar anderen Dingen zurück ins Regal. 😆 Bargeld hatten wir nämlich beide nicht mehr wirklich viel dabei und so nahmen wir dann nur das Notwendigste mit. 🙄

Zurück im Hotel ließen wir den Abend gemütlich ausklingen und planten den morgigen Tag. 🙂

Tag 12 – Donnerstag, 28.08.2014