Fippies Reisen

Donnerstag, 21.08.2014

Gestern Abend hatten wir uns geeignet den Tag heute mit Ausschlafen zu beginnen. Um 7.30 Uhr waren wir wach. Soviel also zum Ausschlafen…das bedeutet für mich sonst definitiv mindestens bis 10.00 Uhr im Bett zu bleiben. 🙄
Wir sind dann in Ruhe aufgestanden, haben uns angezogen und sind zum Frühstücken in den Food Court unseres Hotels gegangen. Wir bedienten uns in aller Ruhe, bezahlten unser Essen und ließen es und schmecken.

Danach war für heute endlich einmal baden angesagt. Wir haben den Pool bis dahin eindeutig zu sehr vernachlässigt.
Nun steht in meinen Aufzeichnungen, dass wir bereits Dienstag baden waren. Das habe ich tatsächlich schon wieder vergessen gehabt. 🙄 Also kleine Ergänzung zu unserem Dienstag: Nachdem wir mit dem Taxi im Hotel angekommen sind, hat es uns um 22.30 Uhr in den Pool verschlagen. Dort sind wir bis 23.00Uhr geblieben und danach ging es erst wieder ins Zimmer zum Mails schreiben und skypen. 🙂

Nun aber weiter mit unserem Donnerstag. Wir sind also nach dem Frühstück ins Hotelzimmer haben und haben uns badefertig gemacht. Pünktlich um 9.00 Uhr öffnet der Pool durch die Ankunft der Bademeister und wir stiegen in den Pool. Wir waren vollkommen alleine und das Wasser war wunderbar warm.
Ich hatte meine Videokamera mit, die man auch unter Wasser benutzen kann. Wir haben einige Fotos gemacht unter Wasser und herzlich darüber gelacht. Vorzeigbar sind die Bilder zwar nicht und das nicht auf Grund der Qualität der Bilder an sich, aber es war super lustig. 😆 Außerdem gibt es ein paar Bilder aus dem Pool heraus und die sind dann gerade so auch vorzeigbar. 🙂

Bis 10.00 Uhr vergnügten wir uns also im warmen Wasser und meine Mutti sagte mehrfach, dass es ruhig ein bisschen kühler sein könnte. Ich fand es wie gesagt perfekt. 😀
Es kam dann noch ein Flugzeug vorbei und schrieb etwas in die Wolken. Ich hab es mal fotografiert. Der Smiley erinnert mich persönlich ja an die Serie „The Mentalist“ und an den Mörder Red John aus der Serie, weil er immer so ein Smiley gemalt hat. Das gibt dem Text dann eine völlig neue Bedeutung. 🙄

Anschließend gingen wir duschen und kleideten uns für den Park. Um 11.00 Uhr erreichten wir dann die Hotellobby und ich wollte noch um einen Bestätigungsanruf bei Supertours für unsere morgige Busfahrt bitten. Der Wunsch wurde uns natürlich erfüllt, nur die Umsetzung stellte ein Problem dar. Die gute Frau hat 45 Minuten gebraucht, um jemanden ans Telefon zu bekommen. 😡 Bis dahin hörten wir uns per Lautsprecher am Telefon immer wieder „Hold the Line“ und irgendwelche Musik an. Sie hat auch diverse Nummern probiert, aber keine Chance.

In der Zeit beauftragte ich dann meine Mutti Briefmarken zu kaufen und die Postkarten anschließend in den Briefkasten zu schaffen. Sie war sehr tapfer und erledigte das alles ganz alleine auf Englisch und das auch noch erfolgreich. 😉
Da nach diesem Auftrag immer noch niemand am Telefon war, ging sie dann im Geschäft nach unseren gestrigen Einkäufen vom Animal Kingdom fragen. Als sie alle Beutel erhalten hatte, war auch der Bestätigungsanruf endlich getätigt und wir brachten unsere Einkäufe noch schnell ins Hotelzimmer. Wir haben noch einmal alles angeschaut, damit wir heute nichts doppelt kaufen. 🙂

Danach ging es zurück zur Haltestelle vom Busshuttle und um 12.15 Uhr saßen wir endlich im Bus zum Magic Kingdom. Es war nun ein wenig außerhalb des geplanten Rahmens, aber unser erstes Vorhaben für heute war um 14.15 Uhr terminiert.
Um 12.35 Uhr erreichten wir das Magic Kingdom und noch vorm Betreten verschafften wir dem ersten Fotografen etwas Arbeit. 🙂

Nun ging es endlich ins Magic Kingdom und es lief gerade eine kleinere Parade. Wir erwischten nur noch das Ende, aber wir hatten ja noch eine Parade für heute eingeplant.

Im Magic Kingdom gibt es eine Rundfahrt um das ganze Parkgelände, die sich Railroad nennt. Im Disneyland Paris wollten wir diese unbedingt machen, hatten aber bei 60 Minuten Wartezeit keine Lust uns anzustellen. Also ging es nun hier direkt zur Railroad und es dauerte nur 10 Minuten bis die erste Bahn kam und wir einsteigen konnten. Nun folgte eine entspannte Fahrt um das Magic Kingdom. 🙂

Es war nun nicht die spitzenmäßige, überwältigende Attraktion aber durchaus annehmbar und interessant. Würde ich auf jeden Fall empfehlen, wenn die Füße schmerzen und man mal 20 Minuten Entspannung sucht.
Danach war es langsam Zeit sich in Richtung Schloss zu begeben. Auf dem Weg zum Schloss steht ungefähr aller 5 Meter ein Fotograf und wir nutzen die Gelegenheit mehrfach für Fotos. Ich liebe die Fotos mit dem Cinderella Schloss. 😀 In Paris wurde es zu unserem Besuchszeitpunkt nämlich leider restauriert, sodass ich leider kein wunderschönes Bild mit Schloss erstehen konnte. Das habe ich nun eindeutig zahlreich nachgeholt. 😀

Vor dem Schloss angekommen, lief gerade eine Show auf der Bühne. Wir bestaunten sie kurzzeitig und liefen dann rechts herum hinter das Schloss.

Um 13.45 Uhr waren wir hinterm Schloss angekommen, aber es war noch zu früh, um sich bei meinem persönlichen Highlight anzustellen. Also ging es nun 15 Minuten durch die Geschäfte bummeln, Umgebung erkunden, Toilette aufsuchen und dann endlich zum Schlosseingang. Wir hatten eine Reservierung für Cinderellas Royal Table um 14.15 Uhr. 😀

Wir durften um 14.00Uhr auch schon hinein und bedienten uns erst einmal am eiskalten Wasser. Dann standen wir in der Warteschlange an.

Kurz darauf kam sie endlich…Cinderella. 😀 Jede Familie durfte nun ein Foto mit ihr machen und maximal noch ein zusätzliches Bild. Zumindest wurde uns das so gesagt. Andere machten mehrere Einzelfotos. Wir beließen es bei einem Familienfoto und einem Einzelfoto von mir. 🙂

Anschließend warteten wir auf bereitgestellten Sesseln bis wir aufgerufen wurden. Es dauerte nicht lange und dann ertöhnte durch den Lautsprecher: „The royal family Boerner is invited to Cinderellas Royal Table.“ Das war das Signal zum Treppen hinauf gehen.

Die Wendeltreppe führte uns in die zweite Etage und wir wurden direkt in Empfang genommen und zu unserem Platz geführt.
Wir bekamen die Speisekarte ausgehändigt und begutachteten sie erst einmal.
Ich war ja schon im Paradies gelandet, nur weil ich dort saß, aber die Karte war ja mal richtig passend gestaltet. Wir wählten unsere Getränke und Essen aus und bestellten bei unserem sehr freundlichen Kellner.

Als erstes gab es die Vorspeise.

Sie war wirklich lecker und ein gelungener Start für dieses Essen. Anschließend folgte der Hauptgang für uns beide.

Auch der Hauptgang war durchaus köstlich, wobei ich ohne Karte vielleicht nicht erraten hätte, dass mein Huhn auf Reis serviert wurde. 🙄 Meiner Mutti schmeckte es auch wirklich gut und das Fleisch war sehr zart. :daumen1:

Die erste Disney Prinzessin wurde aufgerufen und mit Beifall begrüßt. Es war Schneewittchen. Ihr folgten nach und nach noch Dornröschen, Ariel und Jasmin. Sie gingen nun von Tisch zu Tisch, betrieben Smalltalk, gaben Autogramm und ließen sich fotografieren.

Nun bekamen alle Kinder einen super tollen Zauberstab geschenkt und ich war ein wenig traurig, dass ich schon ein „großes Kind“ bin. Immer hin durfte ich schon nicht das Prinzessinenstyling mitmachen, weil das nur für unter 18-Jährige ist. Konnte ich ja gar nicht verstehen. 😆

Auf jeden Fall beobachteten wir fleißig das Treiben und irgendwann lief ein Kellner an uns vorbei, der nur noch einen Zauberstab hatte. Er registrierte meinen Blick und sagte, dass er mir keinen Stab geben kann ohne einen für meine Mutti zu geben. Da hat er natürlich irgendwie Recht. Er sagte er würde gleich wieder kommen und brachte uns jedem einen Zauberstab. 😀

So nun ist das große Kind noch glücklicher als so schon. 😀 Er fragte dann noch, ob wir schon einen Stern bekommen haben und das verneinten wir. Also ging er noch mal los und wir bekamen noch einen „Wishing Star“. Perfekt! Ich war das glücklichste große Kind, was in diesem Raum zu dem Zeitpunkt gab. 😀

Anschließend erreichte Schneewittchen unseren Tisch und wir plauderten kurz. Ich wollte ja eigentlich nur schnell Foto machen, also war ich noch nicht richtig in Smalltalk Stimmung. Das wurde dann mit jeder Prinzessin besser. 🙂
Wir machten also jeder ein Foto mit ihr und setzen uns wieder.

Nun bekamen wir unser Dessert serviert. Ich kann euch sagen, es sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch absolut fantastisch. 😀

Danach kam Dornröschen zu uns und nach kurzem Smalltalk folgten wieder die Bilder.

Wir konnten gleich stehen bleiben, weil Ariel auch schon bei uns angekommen war. Sie war wirklich super sympathisch. Sie hatte eine ganz tolle Ausstrahlung und wirkte super locker und herzlich. Mit ihr unterhielten wir uns richtig nett.

Wir setzen uns und dann kam auch schon der nächste besondere Moment. Es gab die Bilder mit Cinderella ausgedruckt für uns in einer wunderschönen Mappe inklusive einem Bild vom Schloss. Zusätzlich waren in der Mappe noch vier kleine 10x15cm Fotos von dem Bild von uns beiden mit Cinderella. :daumen1:

Ich war absolut begeistert. Nun kam Jasmin an unseren Tisch. Sie lieferte dann ein nettes Kompliment an meine Mutti, in dem sie fragte, ob wie Schwestern sind. Mutig sagte meine Mutti dann ihr wahres Alter und Jasmin sagte, dass sie überhaupt nicht so aussieht. Außerdem waren wir die ersten deutschen Besucher für sie und sie sagte, dass es ihr eine Ehre war uns zu treffen. Na solche Sätze hört man doch gern, ob nun aufgesetzt freundlich oder nicht. 😀

Da wir das ganze Essen inkl. Getränke bereits vorher bezahlt hatten, durften wir danach auch einfach das Schloss wieder verlassen. Ich war zwar ein wenig im Zweifel, ob ich das überhaupt will, aber wir hatten ja noch ein bisschen was vor für den heutigen Tag. 😉 Wir gingen also nach unten und machten noch ein schnell Fotos.

Tja, und so glücklich sah ich dann nach dem Essen im Schloss aus. 😀 Im nächsten Leben werde ich Prinzessin. 😆 In diversen Kritiken über Cinderellas Royal Table wird es auch als Massenabfertigung bezeichnet. Ich kann diese Meinung nicht unbedingt teilen. Natürlich möchte man mit der Aktion Geld verdienen und es werden an einem Tag da sehr viele Menschen bedient. Dennoch empfand ich das Essen als qualitativ gut, die Atmosphäre sehr angenehm zum Essen und den Smalltalk mit den Disneyprinzessinnen auch völlig ausreichend. Also wenn man wirklich von Massenabfertigung sprechen möchte, dann hat das Ganze aber eine durchaus persönliche Note. 😉

Für mich war es ein absolutes Highlight, ich habe mich gefühlt wie im 7. Himmel und war super glücklich darüber, dass ich das alles erleben durfte. Klar, es ist kitschig und man muss es mögen, aber wenn man das tut, dann kann ich es nur klar weiter empfehlen. Es ist für mich ein Kindheitstraum gewesen, der sich erfüllt hat und es ist damit ein Erlebnis, dass ich nicht missen möchte. 😀

Gestern Abend hatten wir uns geeignet den Tag heute mit Ausschlafen zu beginnen. Um 7.30 Uhr waren wir wach. Soviel also zum Ausschlafen…das bedeutet für mich sonst definitiv mindestens bis 10.00 Uhr im Bett zu bleiben. 🙄
Wir sind dann in Ruhe aufgestanden, haben uns angezogen und sind zum Frühstücken in den Food Court unseres Hotels gegangen. Wir bedienten uns in aller Ruhe, bezahlten unser Essen und ließen es und schmecken.

Danach war für heute endlich einmal baden angesagt. Wir haben den Pool bis dahin eindeutig zu sehr vernachlässigt.
Nun steht in meinen Aufzeichnungen, dass wir bereits Dienstag baden waren. Das habe ich tatsächlich schon wieder vergessen gehabt. 🙄 Also kleine Ergänzung zu unserem Dienstag: Nachdem wir mit dem Taxi im Hotel angekommen sind, hat es uns um 22.30 Uhr in den Pool verschlagen. Dort sind wir bis 23.00Uhr geblieben und danach ging es erst wieder ins Zimmer zum Mails schreiben und skypen. 🙂

Nun aber weiter mit unserem Donnerstag. Wir sind also nach dem Frühstück ins Hotelzimmer haben und haben uns badefertig gemacht. Pünktlich um 9.00 Uhr öffnet der Pool durch die Ankunft der Bademeister und wir stiegen in den Pool. Wir waren vollkommen alleine und das Wasser war wunderbar warm.
Ich hatte meine Videokamera mit, die man auch unter Wasser benutzen kann. Wir haben einige Fotos gemacht unter Wasser und herzlich darüber gelacht. Vorzeigbar sind die Bilder zwar nicht und das nicht auf Grund der Qualität der Bilder an sich, aber es war super lustig. 😆 Außerdem gibt es ein paar Bilder aus dem Pool heraus und die sind dann gerade so auch vorzeigbar. 🙂

Bis 10.00 Uhr vergnügten wir uns also im warmen Wasser und meine Mutti sagte mehrfach, dass es ruhig ein bisschen kühler sein könnte. Ich fand es wie gesagt perfekt. 😀
Es kam dann noch ein Flugzeug vorbei und schrieb etwas in die Wolken. Ich hab es mal fotografiert. Der Smiley erinnert mich persönlich ja an die Serie „The Mentalist“ und an den Mörder Red John aus der Serie, weil er immer so ein Smiley gemalt hat. Das gibt dem Text dann eine völlig neue Bedeutung. 🙄

Anschließend gingen wir duschen und kleideten uns für den Park. Um 11.00 Uhr erreichten wir dann die Hotellobby und ich wollte noch um einen Bestätigungsanruf bei Supertours für unsere morgige Busfahrt bitten. Der Wunsch wurde uns natürlich erfüllt, nur die Umsetzung stellte ein Problem dar. Die gute Frau hat 45 Minuten gebraucht, um jemanden ans Telefon zu bekommen. 😡 Bis dahin hörten wir uns per Lautsprecher am Telefon immer wieder „Hold the Line“ und irgendwelche Musik an. Sie hat auch diverse Nummern probiert, aber keine Chance.

In der Zeit beauftragte ich dann meine Mutti Briefmarken zu kaufen und die Postkarten anschließend in den Briefkasten zu schaffen. Sie war sehr tapfer und erledigte das alles ganz alleine auf Englisch und das auch noch erfolgreich. 😉
Da nach diesem Auftrag immer noch niemand am Telefon war, ging sie dann im Geschäft nach unseren gestrigen Einkäufen vom Animal Kingdom fragen. Als sie alle Beutel erhalten hatte, war auch der Bestätigungsanruf endlich getätigt und wir brachten unsere Einkäufe noch schnell ins Hotelzimmer. Wir haben noch einmal alles angeschaut, damit wir heute nichts doppelt kaufen. 🙂

Danach ging es zurück zur Haltestelle vom Busshuttle und um 12.15 Uhr saßen wir endlich im Bus zum Magic Kingdom. Es war nun ein wenig außerhalb des geplanten Rahmens, aber unser erstes Vorhaben für heute war um 14.15 Uhr terminiert.
Um 12.35 Uhr erreichten wir das Magic Kingdom und noch vorm Betreten verschafften wir dem ersten Fotografen etwas Arbeit. 🙂

Nun ging es endlich ins Magic Kingdom und es lief gerade eine kleinere Parade. Wir erwischten nur noch das Ende, aber wir hatten ja noch eine Parade für heute eingeplant.

Im Magic Kingdom gibt es eine Rundfahrt um das ganze Parkgelände, die sich Railroad nennt. Im Disneyland Paris wollten wir diese unbedingt machen, hatten aber bei 60 Minuten Wartezeit keine Lust uns anzustellen. Also ging es nun hier direkt zur Railroad und es dauerte nur 10 Minuten bis die erste Bahn kam und wir einsteigen konnten. Nun folgte eine entspannte Fahrt um das Magic Kingdom. 🙂

Es war nun nicht die spitzenmäßige, überwältigende Attraktion aber durchaus annehmbar und interessant. Würde ich auf jeden Fall empfehlen, wenn die Füße schmerzen und man mal 20 Minuten Entspannung sucht.
Danach war es langsam Zeit sich in Richtung Schloss zu begeben. Auf dem Weg zum Schloss steht ungefähr aller 5 Meter ein Fotograf und wir nutzen die Gelegenheit mehrfach für Fotos. Ich liebe die Fotos mit dem Cinderella Schloss. 😀 In Paris wurde es zu unserem Besuchszeitpunkt nämlich leider restauriert, sodass ich leider kein wunderschönes Bild mit Schloss erstehen konnte. Das habe ich nun eindeutig zahlreich nachgeholt. 😀

Vor dem Schloss angekommen, lief gerade eine Show auf der Bühne. Wir bestaunten sie kurzzeitig und liefen dann rechts herum hinter das Schloss.

Um 13.45 Uhr waren wir hinterm Schloss angekommen, aber es war noch zu früh, um sich bei meinem persönlichen Highlight anzustellen. Also ging es nun 15 Minuten durch die Geschäfte bummeln, Umgebung erkunden, Toilette aufsuchen und dann endlich zum Schlosseingang. Wir hatten eine Reservierung für Cinderellas Royal Table um 14.15 Uhr. 😀

Wir durften um 14.00Uhr auch schon hinein und bedienten uns erst einmal am eiskalten Wasser. Dann standen wir in der Warteschlange an.

Kurz darauf kam sie endlich…Cinderella. 😀 Jede Familie durfte nun ein Foto mit ihr machen und maximal noch ein zusätzliches Bild. Zumindest wurde uns das so gesagt. Andere machten mehrere Einzelfotos. Wir beließen es bei einem Familienfoto und einem Einzelfoto von mir. 🙂

Anschließend warteten wir auf bereitgestellten Sesseln bis wir aufgerufen wurden. Es dauerte nicht lange und dann ertöhnte durch den Lautsprecher: „The royal family Boerner is invited to Cinderellas Royal Table.“ Das war das Signal zum Treppen hinauf gehen.

Die Wendeltreppe führte uns in die zweite Etage und wir wurden direkt in Empfang genommen und zu unserem Platz geführt.
Wir bekamen die Speisekarte ausgehändigt und begutachteten sie erst einmal.
Ich war ja schon im Paradies gelandet, nur weil ich dort saß, aber die Karte war ja mal richtig passend gestaltet. Wir wählten unsere Getränke und Essen aus und bestellten bei unserem sehr freundlichen Kellner.

Als erstes gab es die Vorspeise.

Sie war wirklich lecker und ein gelungener Start für dieses Essen. Anschließend folgte der Hauptgang für uns beide.

Auch der Hauptgang war durchaus köstlich, wobei ich ohne Karte vielleicht nicht erraten hätte, dass mein Huhn auf Reis serviert wurde. 🙄 Meiner Mutti schmeckte es auch wirklich gut und das Fleisch war sehr zart. :daumen1:

Die erste Disney Prinzessin wurde aufgerufen und mit Beifall begrüßt. Es war Schneewittchen. Ihr folgten nach und nach noch Dornröschen, Ariel und Jasmin. Sie gingen nun von Tisch zu Tisch, betrieben Smalltalk, gaben Autogramm und ließen sich fotografieren.

Nun bekamen alle Kinder einen super tollen Zauberstab geschenkt und ich war ein wenig traurig, dass ich schon ein „großes Kind“ bin. Immer hin durfte ich schon nicht das Prinzessinenstyling mitmachen, weil das nur für unter 18-Jährige ist. Konnte ich ja gar nicht verstehen. 😆

Auf jeden Fall beobachteten wir fleißig das Treiben und irgendwann lief ein Kellner an uns vorbei, der nur noch einen Zauberstab hatte. Er registrierte meinen Blick und sagte, dass er mir keinen Stab geben kann ohne einen für meine Mutti zu geben. Da hat er natürlich irgendwie Recht. Er sagte er würde gleich wieder kommen und brachte uns jedem einen Zauberstab. 😀

So nun ist das große Kind noch glücklicher als so schon. 😀 Er fragte dann noch, ob wir schon einen Stern bekommen haben und das verneinten wir. Also ging er noch mal los und wir bekamen noch einen „Wishing Star“. Perfekt! Ich war das glücklichste große Kind, was in diesem Raum zu dem Zeitpunkt gab. 😀

Anschließend erreichte Schneewittchen unseren Tisch und wir plauderten kurz. Ich wollte ja eigentlich nur schnell Foto machen, also war ich noch nicht richtig in Smalltalk Stimmung. Das wurde dann mit jeder Prinzessin besser. 🙂
Wir machten also jeder ein Foto mit ihr und setzen uns wieder.

Nun bekamen wir unser Dessert serviert. Ich kann euch sagen, es sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch absolut fantastisch. 😀

Danach kam Dornröschen zu uns und nach kurzem Smalltalk folgten wieder die Bilder.

Wir konnten gleich stehen bleiben, weil Ariel auch schon bei uns angekommen war. Sie war wirklich super sympathisch. Sie hatte eine ganz tolle Ausstrahlung und wirkte super locker und herzlich. Mit ihr unterhielten wir uns richtig nett.

Wir setzen uns und dann kam auch schon der nächste besondere Moment. Es gab die Bilder mit Cinderella ausgedruckt für uns in einer wunderschönen Mappe inklusive einem Bild vom Schloss. Zusätzlich waren in der Mappe noch vier kleine 10x15cm Fotos von dem Bild von uns beiden mit Cinderella. :daumen1:

Ich war absolut begeistert. Nun kam Jasmin an unseren Tisch. Sie lieferte dann ein nettes Kompliment an meine Mutti, in dem sie fragte, ob wie Schwestern sind. Mutig sagte meine Mutti dann ihr wahres Alter und Jasmin sagte, dass sie überhaupt nicht so aussieht. Außerdem waren wir die ersten deutschen Besucher für sie und sie sagte, dass es ihr eine Ehre war uns zu treffen. Na solche Sätze hört man doch gern, ob nun aufgesetzt freundlich oder nicht. 😀

Da wir das ganze Essen inkl. Getränke bereits vorher bezahlt hatten, durften wir danach auch einfach das Schloss wieder verlassen. Ich war zwar ein wenig im Zweifel, ob ich das überhaupt will, aber wir hatten ja noch ein bisschen was vor für den heutigen Tag. 😉 Wir gingen also nach unten und machten noch ein schnell Fotos.

Tja, und so glücklich sah ich dann nach dem Essen im Schloss aus. 😀 Im nächsten Leben werde ich Prinzessin. 😆 In diversen Kritiken über Cinderellas Royal Table wird es auch als Massenabfertigung bezeichnet. Ich kann diese Meinung nicht unbedingt teilen. Natürlich möchte man mit der Aktion Geld verdienen und es werden an einem Tag da sehr viele Menschen bedient. Dennoch empfand ich das Essen als qualitativ gut, die Atmosphäre sehr angenehm zum Essen und den Smalltalk mit den Disneyprinzessinnen auch völlig ausreichend. Also wenn man wirklich von Massenabfertigung sprechen möchte, dann hat das Ganze aber eine durchaus persönliche Note. 😉

Für mich war es ein absolutes Highlight, ich habe mich gefühlt wie im 7. Himmel und war super glücklich darüber, dass ich das alles erleben durfte. Klar, es ist kitschig und man muss es mögen, aber wenn man das tut, dann kann ich es nur klar weiter empfehlen. Es ist für mich ein Kindheitstraum gewesen, der sich erfüllt hat und es ist damit ein Erlebnis, dass ich nicht missen möchte. 😀
Nach diesem persönlichen Highlight fiel uns die restliche Familie wieder ein, die wir in Deutschland gelassen haben. 🙄 Wir wollten den Tag heute noch einmal zum skypen nutzen, da wir ab morgen kein kostenfreies Wlan mehr haben würden. Es war ja in Deutschland schon wieder ziemlich spät, also mussten wir das langsam in Angriff nehmen. Wir spazierten gemütlich hinter dem Schloss im Fantasyland umher und skypten.

Alles ging so reibungslos, dass ich meinem Freund sogar das Schloss per Video zeigen konnte und er netterweise folgenden den Satz äußerte: „Das Schloss sieht ja wirklich schön aus.“ Ich weiß ja nicht was er erwartet hat, aber natürlich sieht das Schloss schön aus. 😆 Da fühlte ich mich doch gleich ein bisschen bestätigt und freute mich, dass ich einen solch verständnisvollen Freund habe, der sich auch an meinen kleinen kitschigen Highlights mit erfreuen kann. 🙂 Er musste sich dann ausführlich die Essensbeschreibung anhören und unsere restlichen Vorhaben für diesen Tag. Danach skypte meine Mutti noch mit meinem Vati.

Nachdem das nun erledigt war, war es Zeit für unseren ersten Fastpass. Wir hatten einen für Haunted Mansion. Ok ich gebe zu bei dieser Attraktion war ich mit meiner Recherche etwas nachlässig. 🙄 Das stand bei den Top Attraktionen und es war keine Loopingbahn, also hab ich dafür einen Fastpass reserviert. Dass es eine Geisterbahn ist, habe ich erst realisiert, also wir wieder mal Fotos machen waren. Dort sagte die Frau nämlich, dass wir mal erschrocken schauen sollten. 😕 Haben wir natürlich getan und dann ging es hinein.

Beim Anstehen bekam ich dann noch einmal richtig Bammel und schaute diese unerschrockenen Kinder neben mir an. Wie konnten die nur so unbelastet hier anstehen?? 😯 Ich habe kurz überlegt wieder zu gehen…Ich redete mir dann ein, dass es ja Disney ist und alles gar nicht so schlimm sein kann.
Dann ging die Tür auf und wir wurden in einen dunklen Raum geführt und alle Türen geschlossen. Nun hatte ich echt Angst. Ich war letztes Jahr es im Berlin Dungeon und habe noch gruselige Erinnerungen an geschlossene Räume, wo sich auf einmal jemand bewegt. Gut, es bewegte sich nicht jemanden sondern gleich der ganze Raum…und zwar nach unten. Super, das ist so gar nicht mein Ding. Danach ging es zum Glück erst einmal wieder anstellen mit ganz vielen Menschen. 🙂

Nun sahen wir auch die Wagen und die fuhren für meinen Geschmack ja ein Tick zu langsam. Da sehe ich ja alles ganz genau und fahre nicht nur schnell vorbei. 😯 Ich hoffte, dass dies nur zum Einsteigen so war. War natürlich nicht so. Wir stiegen ein und die ganze Fahrt blieb schön gemütlich. Zu meiner großen Freude kamen uns keine echten Menschen vors Gesicht gesprungen und auch sonst war es eine durchaus angenehme Fahrt. Meine schlimmsten Befürchtungen wurden also nicht erfüllt. 🙄 Kurz vor dem Ende kam ein Kopf hinter einem Grabstein hoch. Da hab ich mich natürlich ordentlich erschrocken. Und weil das Ganze nun einmal so gut geklappt hat, hat es auch noch zwei weitere Male innerhalb von 3 Minuten bei mir funktioniert. 😆

Insgesamt war es aber dann wirklich eine sehr kinderfreundliche Attraktion und jetzt würde ich sie auch bedenkenlos noch einmal fahren. 🙂

Nun hatten wir viel Zeit bis zum nächsten Fastpass. Wir wollten Richtung Main Street laufen und durchquerten dabei Liberty Square, ein Stück Frontierland und Adventureland. Im Frontierland schauten wir uns nur schnell die Attraktionen für unsere Fastpässe an und gingen wieder.

Im Adventureland hingegen verbrachten wir mehr Zeit. Wir entdecken die Aladdin Attraktion mit einer Wartezeit von 10 Minuten. Das ist zwar voll die Kinderattraktion aber bei 10 Minuten Wartezeit konnten wir uns diese nicht entgehen lassen. 😆
Wir mussten nur einen Durchgang abwarten und schon durften wir unseren fliegenden Teppich besteigen.


Hier haben wir uns brav für Teppich Nummer 4 angestellt.

Das ist jetzt wirklich keine spektakuläre Fahrt, aber man kann selber die Flughöhe des Teppichs einstellen und das macht es dann schon irgendwie cool. 😀 Und wir hatten endlich mal die Gelegenheit Fotos während einer Attraktion zu machen.

Als nächstes verschlug es uns ins Robinson Crusoes Baumhaus. Dort musste man einfach nur die Treppen hochspazieren und es stand 0 Minuten bei der Wartezeit. Einen netten Ausblick hat man von oben und es ist wie immer alles sehr liebevoll und detailliert gestaltet. 🙂

Danach ging es wieder nach unten und wir bummelten durch ein paar Geschäfte. Dabei verschlug es uns direkt zum Eingang von Pirates of the Caribbean. Diese Attraktion haben wir bereits in Paris besucht und deswegen keinen Fastpass dafür reserviert. Die Attraktion gefiel uns damals sehr gut und nun standen nur 10 Minuten Wartezeit dran. Also nix wie rein. Ging alles wieder super schnell mit dem Anstehen und die Fahrt ist wie beim ersten Mal toll gewesen. 🙂

Unser eigentliches Ziel war ja die Main Street und das nahmen wir nun auch wieder auf.

Wir bummelten dort durch sämtliche Geschäfte und überlegten, was sich noch zu kaufen lohnen würde. Da wir noch zwei Attraktionen fahren wollten, hatten wir uns das Kaufen für danach vorgenommen und beließen es tatsächlich beim Schauen.
Als wir aus einem Geschäft heraustraten, fiel uns folgende Reinigungskraft auf.

Ich fand das so toll, wie er das da einfach mit Wasser malte. Das war so ein kleiner besonderer Moment, den man einfach nicht vergisst. 😀

Nun war es schon wieder Zeit für unseren nächsten Fastpass. Dafür mussten wir zurück ins Frontierland laufen. Als erstes ging es nun zu Splash Montain.

Hier mussten wir trotz Fastpass ein Weilchen warten bis es losging. Hier fiel mir auch das Schild auf mit „You can get wet.“ Nun war mir der Unterschied zum Schild „You will get wet!“ auch klar. Wir verstauten unsere Sachen unter unseren Beinen und ich war durchaus optimistisch, dass wir hier nicht so nass werden würden. Das bestätigte sich dann glücklicher Weise auch, obwohl wir dieses Mal mit Wechselsachen vorgesorgt hatten. 😉
Die Fahrt an sich war erstaunlich lang. Ich hab sie viel kürzer erwartet. Sie war unterhaltsam und teilweise auch echt cool gemacht. 🙂

Danach konnten wir gleich weiter zum nächsten Fastpass. Es waren keine 2 Minuten Weg bis wir Big Thunder Mountain Railroad erreichten. Das war mal eine Fahrt nach meinem Geschmack. Schön schnell, actionreich, aber nicht in der Luft. 😀 Wir haben viel dabei gelacht und wurden ordentlich durchgeschüttelt.
Danach haben wir die Attraktion noch fotografiert.

Anschließend gingen wir zurück zum Schloss und ich suchte mir schnell einen Fotografen. Die Sonne ging langsam unter und das Schloss wurde gerade noch so ein bisschen angestrahlt.

Im Hintergrund sieht man schon die grauen Wolken, die wir zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht ernst genommen haben. 😐
Wir gingen dann also ganz entspannt unsere Einkäufe tätigen und die ersten reservierten schon ihre Plätze für die Main Street Electrical Parade. Das wollten wir nun auch tun und fanden einen schönen Platz an einer Laterne Nähe des Schlosses. Ich sagte meiner Mutti, dass sie hier warten soll und ließ sie mit allen Sachen dort. Damit sie nicht stehen muss, haben wir extra noch eine Tüte auf den Boden gelegt und sie konnte es sich bequem machen.

Ich bin los gezogen und wollte für uns schnell zwei Flaschen zutrinken kaufen. Es fing leicht an mit regnen und ich suchte ein Weilchen nach einem geeigneten Geschäft. Nun war es gerade scheinbar für alle Parkbesucher die perfekte Zeit zum Abendessen und es standen unheimlich viele Leute an. Ich wollte zwar nur schnell etwas zu trinken, musste mich aber nun auch in die langen Schlangen einreihen. Draußen wurde es inzwischen dunkel und ich erhaschte einen kurzen Blick auf Menschen mit Schirm in der Hand. Ich schlussfolgerte, dass es nun wohl etwas mehr regnete, konnte aber nicht weg. Ich hoffte nur, dass meine Mutti an dem Platz bleiben würde, da wir keinen anderen Treffpunkt ausgemacht hatten und ich mein Handy dort gelassen hatte. 🙄
Diesen Gedanken teilte meine Mutti in der Zeit zwar, wurde aber dennoch nervös und klitschnass. Sie hat sich mein frisch gekauftes Handtuch übergeworfen und unsere Sachen zusammen gepackt. Als ich sie endlich mit zwei Flaschen zutrinken erreichte, stand sie fast alleine an dem Platz. Alle anderen sind wohl nach und nach gegangen. Sie ist trotz Verunsicherung tapfer dort geblieben und hat auf mich gewartet. 🙂 Wenn das nicht mal vorbildlich ist. :daumen1:

Nun war Regen für unsere Abendplanung gar nicht bedacht wurden. Das war echt denkbar ungünstig und trotz Wärme ist es schon unangenehm, wenn man nass ist und es ständig donnert und irgendwo blitzt. Ich wollte unbedingt die Parade und das Feuer sehen und meine Mutti ließ sich überreden zu bleiben. Umgestimmt hat sie sicherlich auch die Tatsache, dass wir nun eine ganze Bank für uns alle ergattern konnten, weil alle anderen geflüchtet sind. 😆
Da das Schloss noch schön beleuchtet war, habe ich erstmal ein Foto gemacht.

Vor mir stand dann ein Fotograf und nach langem Überlegen stellte ich mich noch für ein Einzelfoto an. Ich bekam mein Bild und war die letzte die fotografiert wurde. Danach entschuldigte er sich bei allen Leuten, die noch anstanden, aber er müsste jetzt die Kamera ins Trockene bringen.

Kurz vor 21.00 Uhr saßen wir noch immer auf unserer Bank und es regnete immer noch. Die Parade wurde um 20.30 Uhr abgesagt und wir hatten nun 30 Minuten ausgehaart und wollten bis 22.00 Uhr auf das Feuerwerk warten. Ich hatte Hoffnung, dass es bei weniger Regen doch noch eine Parade geben würde, aber leider war das nicht der Fall. Wir beschlossen, dass wir es nun doch gut sein lassen würden und wollten zurück zum Hotel. 🙁

In diesem Moment kam der Fotograf zurück und baute sein Stativ wieder auf. Da hatten wir ja wieder mal ein Glück und ich bestand darauf, dass wir trotz leicht nasser Sachen jetzt noch ein Bild zu zweit vor dem Schloss machen. Wir waren die Ersten die dran waren und ich nun zufrieden, dass wir noch ein Bild zusammen im Dunkeln vor dem Schloss haben. 🙂

Danach verließen wir schweren Herzens das Magic Kingdom und warteten auf den Bus.

Der erste Bus war leider schon voll, sodass wir noch auf den nächsten Bus warten mussten. Unsere Füße schmerzten und wir waren müde. Als der Bus endlich kam, war es bereits 21.30 Uhr. Vor uns waren viel Leute und als wir einstiegen, waren fast alle Plätze besetzt. Wir gingen bis hinten durch und ein Platz war noch frei. Meine Mutti wollte sich nicht setzen, sodass ich den Genuss kam. Eine Frau daneben nahm darauf ihr Kind auf den Schoss, dass sich meine Mutti auch hinsetzen konnte. Sie lehnte dies zwar erst dankend ab, aber die Frau bestand darauf und so konnten wir uns beide ein wenig ausruhen auf der Fahrt. Ich bin sogar kurz eingeschlafen.

Im Hotel angekommen gab es nun noch einiges zu tun. Wir fotografierten unsere Einkäufe schnell und dann ging das große Packen los.

Wir hatten ganz schön zutun alles irgendwie sinnvoll einzupacken. Wir wollten die Sachen für die Kreuzfahrt möglichst oben einpacken und insgesamt waren die Koffer doch schon recht gut gefüllt. Irgendwann hatten wir auch das erledigt und fielen nur noch in die Betten.

Tag 6 – Freitag, 22.09.2014