Fippies Reisen

Dienstag, 19.08.2014

Für heute hatten wir uns den Wecker gestellt und ihn tatsächlich auch benötigt. Um 6.30 Uhr sind wir aufgestanden und die Motivation für den heutigen Tag war groß. Schnell geduscht, Sachen zusammen gepackt und Frühstück gegessen. Heute gab es den restlichen Kakao von gestern aus dem Kühlschrank und einen fertigen Minikuchen aus Deutschland. Das war für uns völlig ausreichend und so konnten wir wie geplant bereits um 7.30Uhr in der Eingangshalle des Hotel stehen.

Wir mussten jetzt zur Autovermietung von Alamo im Dolphin Hotel von Disney. Um diese Zeit fahren die Shuttles leider noch nicht, aber wir wollten unseren Mietwagen pünktlich um 8.00 Uhr abholen. Gestern haben wir dann die beste Möglichkeit dafür erfragt und uns wurde ein Taxi empfohlen.
Wir ließen uns ein Taxi rufen und schon ging es zum Dolphin Hotel. Das ist natürlich eine andere Klasse als unser Hotel. 🙄 Wir waren schon ein bisschen beeindruckt und neidisch. Meine ersten Worte in der Lobby waren „Das nächste Mal buchen wir das Hotel.“, aber das sprengt dann preislich doch ein wenig den Rahmen für etwas, was man kaum nutzt im Urlaub. 🙂

Wir fragten nach dem Alamoschalter und fanden ihn super schnell und unkompliziert. Ich kündigte unser Anliegen auf Englisch an und übersetzte die Antwort meiner Mutti. Sie haben technische Schwierigkeiten, weil das ganze System von Alamo wohl in den USA ausgefallen ist. Aus diesem Grund muss nun alles per Hand ausgefüllt und bestätigt werden. 😆

Ich machte mich gleich ans erste Formular und redete neben bei mit meiner Mutti. Da fragte uns der Mitarbeiter, wo wir her kommen. Ich antworte und von da an, war ja alles so viel besser. 😀 Der gute Mann konnte nämlich Deutsch. Das kam uns ja total entgegen, da es wirklich unsere aller erste Mietwagenbuchung überhaupt war. Wir fühlten uns gleich ein wenig sicherer und plauderten mit dem Mitarbeiter. Er erklärte uns alles und stellte unser Navi gleich noch auf Deutsch ein. Besser geht es nicht, dachten wir uns. Aber es ging noch besser. Das Navi war komplett neu und unser Mietwagen auch. Wir waren die Ersten, die ihn gemietet haben. Wir waren so erfreut, dass wir uns nun auch keine Gedanken über eventuelle Schrammen machen mussten. Es lief einfach ein bisschen wie perfekt. :mrgreen: Und wir waren davor so aufgeregt und nervös, ob alles klappen würde.

Mit unserem Navi und dem Autoschlüssel in der Hand ging es vor das Hotel und wir gaben unseren Schlüssel einem Mitarbeiter. Er fuhr dann mit „unserem“ nagelneuen grauen Nissan Note vor.
Wir setzen uns hinein und mochten das Auto sofort. Ich war am Ende des Tages sogar ein bisschen traurig, dass wir es schon wieder abgeben müssen. 😐
Aber nun genießen wir den Tag mit dem Mietwagen erst einmal.

Ziel für heute waren als erstes die Universal Studios. Meine Mutti hatte sich so Gedanken wegen dem Autofahren gemacht und es war ja so unkompliziert. Es war ein sehr angenehmes Fahren und wir kamen total entspannt bei den Universal Studios an. 🙂

Natürlich war das Parken im Parkhaus super geregelt. Ich mag es, dass die Amerikaner solche Dinge so gut im Griff haben. Nach dem Parken haben wir erst einmal unser Auto fotografiert, damit wir es auch wirklich wieder finden. Ebenso natürlich das Parkdeck.

Schon der Blick vom Parkhaus auf die Universal Studios sorgt für ein Kribbeln im Bauch. 😀

Oberste Priorität und Hauptanlass für diesen Besuch war ganz klar Harry Potter. Aus diesem Grund ging unser Weg direkt ins Island of Adventure.

Wir mussten überhaupt nicht anstehen und der Park wirkte sehr leer. Es füllte sich erst, als wir den Harry Potter Teil erreichten.

Wir kamen beim Hogwarts Express vorbei und Wartezeit 10 Minuten klang super. Den wollte ich unbedingt fahren und so ging unsere Fahrt gleich erstmal von Hogwarts nach London. 😉

10 Minuten Wartezeit bedeutete in unserem Fall einmal durchlaufen und direkt losfahren.
Die Fahrt war toll und ich war definitiv in der magischen Welt angekommen. 😀

Da wir nun direkt in den Universal Studios waren und eigentlich da jetzt gar nicht unbedingt hin wollten, ging es gleich wieder zurück. Erneut waren es angeblich 10 Minuten Wartezeit und dann saßen wir wieder im Hogwarts Express. Dieses Mal von London nach Hogwarts und diese Fahrt gefiel mir ein bisschen besser. Ich hatte Gänsehaut und war total begeistert. 😀

Kaum in Hogsmead angekomnmen, ging es in Richtung Schloss.

Es stand eine Wartezeit von 45 Minuten dran, aber ich wollte das Schloss gern unbedingt von innen sehen. Also stellten wir uns an. Wir hatten übrigens gar keine Ahnung was uns darin erwarten sollte.

Ich dachte wir gehen nur ein wenig durch das Schloss und dann kommt vielleicht eine kleine Achterbahnfahrt. Ok, als wir die Sachen einschließen mussten, kam es mir schon bisschen seltsam vor, aber ich blieb bei der Meinung, dass es schon nicht so schlimm sein wird. 😆 Achterbahn ist völlig ok, aber alles mit Looping oder Kopfüber usw. zu tun hat, ist nicht mehr ganz so mein Ding. Ist wie beim Fliegen, ich habe Angst vorm Runterfallen. 🙁
Nun standen wir also an und die Wartezeit betrug am Ende für uns nur 20 Minuten und die Warteschlange ist ja so wunderbar gestaltet, dass es einem absolut nicht langweilig wird. Sehr lobenswert möchte ich mal die Trinkbrunnen in der Warteschlange erwähnen, die bei den Temperaturen einfach super waren.
Wir spazierten also durch das Schloss und alles war so wunderbar und magisch. Ich war begeistert. Da werden wirklich Kindheitsträume wahr.

Auf einmal standen wir direkt vor der eigentlichen Attraktion und mussten uns schnell reinsetzen. Der Bügel von oben kam herunter, meine Beine baumelten frei und nun war ich mir mit meiner Einschätzung der Fahrt nicht mehr ganz so sicher. 😯
Es blieb keine Zeit darüber nachzudenken, denn es ging sofort los. Das erste Mal habe ich geschrien, als die Spinne auf uns zukam. Ich habe echt richtig Angst vor Spinnen. Das nächste Mal als der Sitz nach hinten wegkippte und die Dementoren fand ich im Film auch nicht so gruselig wie jetzt. Oh Gott, war das eine Fahrt. Es war wirklich gigantisch und auch wenn ich echt zwischen durch Angst hatte, war es eine spitzenmäßige Attraktion. Ich glaube nicht zu wissen, was einen da erwartet, macht es noch viel besser. Diese Fahrt vergesse ich nie wieder. Das war ein absolutes Highlight. 😀

Danach bummelten wir durch Hogsmead und ließen die Stimmung auf uns wirken.

Urplötzlich ging es mir nicht mehr gut. Ich fühlte mich wirklich schlecht und habe mich nicht mehr getraut, mich irgendwo anzustellen oder gar einzusteigen. Wir liefen ein Weilchen durch den Park, aber es wurde nicht wirklich besser.

Es war nun auch sehr heiß und angesichts dessen, dass die Attraktionen hier doch ein anderes Niveau haben als bei Disney, beschlossen wir es für heute zu lassen. Das Wichtigste für uns hatten wir gesehen und wir hatten noch weitere Pläne für den Tag. Außerdem haben wir gedacht, dass es sicherlich nicht unser letzter Besuch hier gewesen ist. 😉 Wir verließen also den Park und machten uns auf dem Weg zum Auto. Im Auto schalteten wir sofort die Klimaanlage ein und ich habe viel getrunken.

Unser nächstes Ziel war das Outlet International Drive. Wir fanden uns gut hin und hatten dann richtig Pech. Der Parkplatz war komplett voll. Wir haben 15 Minuten nach einer Parklücke gesucht. Ich habe dann eine Frau angesprochen, die gerade an ihrem Auto stand. Sie wollte wegfahren und wir konnten ihre Lücke haben. Sie fuhr extra so raus, dass sie die Autos hinter sich aufhalten konnte und wirklich nur wir in die Parklücke fahren konnten. Sehr freundlich von ihr und unser Glück, dass wir endlich einen Parkplatz hatten. :daumen1:

Wir gingen zur Information im Foodcourt und holten uns erst einmal ein Rabattheft ab. Da wir nun einmal dort waren, beschlossen wir bei Subway eine Kleinigkeit zum Mittag zu essen und vor allem noch etwas zu trinken. Danach ging es mir wesentlich besser.
Wir starteten im Disneystore unsere Einkaufstour. Ich war enttäuscht von dem Laden. Es gab nicht die Schnäppchen, die ich mir von dem Laden erhofft habe. Ich habe lediglich eine Jacke gekauft, weil ich keine weiter mit in den Urlaub genommen habe und sie ganz hübsch war. Das war der einzige Kauf, den wir in diesem Laden tätigten.
Weiter ging es mit bebe. Ich mag diesen Laden und hatte auch tolle Teile an, ebenso meine Mutti. Durchgerungen haben wir uns aber erst einmal nicht etwas zu kaufen. Wir wollten nach Victoria’s Secret noch einmal zurückkommen, wenn wir die Sachen dann immer noch wöllten.

Also gingen wir erst einmal dort hin. Dort erwartete mich die nächste Enttäuschung. Es gab nicht einen einzigen BH in meiner Größe. Das war ja mal ein frustrierendes Erlebnis. In Jersey Gardens gab es damals total viele. 🙁
Immer hin gab es dann die schönen Jogginghosen, die ich haben wollte. Da hab ich dann gleich drei gekauft. 😀
Bei der Anprobe haben wir eine Mutter und ihre Tochter kennengelernt. Sie standen vor uns in der Reihe und kamen aus Österreich. Wir haben ganz nett geplaudert und uns später bei den Kassen wieder getroffen. 🙂

Als wir fertig waren, hatten wir natürlich keine Lust zurück zu bebe zu gehen und schafften unsere Einkäufe ins Auto. Wir beschlossen es für heute hier sein zu lassen und wollten erst einmal zu Walmart fahren. Wir setzen und ins Auto und ich wollte das Navi anmachen. Nun ja…wir hatten das Navi im Auto gelassen und uns gar nix dabei gedacht. Es war nun sehr warm und ging nicht mehr an. 😮 Wir schnallten uns wieder ab und gingen samt Navi in ein klimatisiertes Geschäft. Leider kühlte es sich nicht so schnell ab.
Gut, dann musste es jetzt eben ohne gehen. Ich war optimistisch, dass es sich im Auto noch von der Wärme erholen würde, sobald die Klimaanlage lange genug lief.

Wir fuhren also erst einmal los und irgendwo hin. Ich habe wirklich gar keine Ahnung wohin, aber es wurde kühler. Nach gut 10 Minuten begrüßte uns unser Navi wieder freundlich und ich suchte gleich nach Shoppingmöglichkeiten in der Nähe. Beim durchstöbern der Liste, stand Old Navy in 1,8 Milen. Das ist ja quasi nix und jetzt wo das Navi wieder funktioniert, waren wir spontan zu Umwegen bereit. Es ging also zu Old Navy und bummelten dort ein wenig. Danach beschloss ich nach Victoria’s Secret zu suchen und es sollte in nur 0,4 Milen sein. Na den kleinen Umweg könnten wir nun auch noch machen. Gesagt, getan. Aber der Laden war da leider nicht mehr aufzufinden. 😐
Also ging es nun wirklich zu Walmart.

Wir arbeiteten hier fleißig unsere Einkaufsliste und Mitbringsel Liste ab. Außerdem fanden wir hier noch ein paar nette Klamotten, die natürlich auch in den Wagen wanderten. Das Einkaufen war wirklich sehr angenehm und ich fand es toll, wie uns alles in Tüten eingepackt wurde. 🙂

Dann ging es zum Auto alles einräumen.

Es war bereits 20.30 Uhr und wir waren wirklich geschafft. Wir beschlossen nirgendwo mehr hinzufahren, außer in unser Hotel. Das ging auch sehr unkompliziert. Wir parkten beim Hotel, schnappten unsere Einkäufe und starteten den Weg zu unserem Zimmer. Da unser Zimmer etwas weiter hinten lag, als die Lobby beschlossen wir gleich durch einen Seiteneingang bei den Nebengebäuden zum Zimmer zu gehen. Wir kamen am Pool an und irgendwas war hier anders. 😯
Ich blieb stehen und registrierte dann auch was. Wir dachten wir sind bereits im All Star Movies angelangt, aber wir waren leider erst im All Star Music. Also wieder zurück zum Auto und alle Beutel wieder eingeräumt. Dann ging es weiter zum nächsten Hotelgelände und das war dann wirklich Unseres. 😆

Das Spiel ging also von vorn los. Wir beluden uns mit den ganzen Tüten und liefen nun wirklich zu unserem Hotelzimmer. Wieder durch einen Nebeneingang, aber dieses Mal war es der Richtige. 😉
Wir stellten unsere Sachen schnell ab und dann ging es zurück zum Auto. Wir mussten noch tanken fahren und das Auto abgeben. Es gab gleich bei dem Dolphin Hotel eine Tankstelle und diese suchten wir nun. Ich kürze es mal ab mit, wir suchten 15 Minuten und fuhren dabei ein wenig im Disneygelände umher. Das Navi schickte uns nämlich immer zu einer anderen Tankstelle. 😕

Als wir sie endlich erreicht hatten, wussten wir jedoch immer noch nicht wie man tankt in Amerika. 🙄 Wir probierten es einfach selber und scheiterten. Logisch, da wir ja erst tanken wollten und dann bezahlen. Wir fragten eine Frau neben uns und sie erklärt es. Also gingen wir rein bezahlen und der Mitarbeiter der Tankstelle kam dann gleich mit raus. Er machte das für uns und dann konnten wir endlich zum Dolphin Hotel fahren. Wir waren beide ein wenig traurig das Auto jetzt abzugeben, aber auch stolz, dass alles heute so gut geklappt hatte.
Ursprünglich wollten wir jetzt mit einem Shuttle fahren, aber das war uns jetzt alles zu umständlich. Wir nahmen wieder ein Taxi. Auf der Hinfahrt hatten wir mit Trinkgeld 15$ bezahlt. Die Rückfahrt kostete uns gleich mal 25$. Da wir keine Anzeige sehen konnte, mussten wir ihm den Preis ja auch einfach „glauben“ und bezahlten. 😕
Im Hotel angekommen begutachteten wir unsere heutigen Einkäufe und machten noch ein Foto.


Meine Ausbeute 😀


Ausbeute meiner Mutti 😀

Danach skypte ich noch mit meinem Freund bis 00.00Uhr, da er nun bereits wieder aufstehen musste. 🙂 Anschließend ließen meine Mutti und ich denk Tag noch einmal Revue passieren, bevor wir einschliefen.

Tag 4 – Mittwoch, 20.08.2014