Fippies Reisen

Vorgeschichte

„Wir haben tatsächlich gebucht!“ hieß es von 4 freudestahlenden Gesichtern am 31.Juli 2015. 😀 Und das obwohl meine Mutti und ich gerade erst wieder eine Woche in Deutschland waren. 🙄 Aber beginnen wir mal ganz der Reihe nach. 😉

Im Februar 2015 bekam ich von meiner lieben Freundin Cindy eine Nachricht. In dieser stand, dass sie gern mal mit mir in die USA fliegen würde und ob ich mir das mit ihr vorstellen könnte. Was für eine Frage?! Wir reden schon seit wir uns 2008 in der Fachoberschule kennengelernt haben davon, dass wir irgendwann mal gemeinsam in die USA fliegen würden. Gut, ich gebe zu, trotz aller Hoffnungen und Träume, so richtig daran geglaubt das wir das mal umsetzen könnten, habe ich 2008 auch noch nicht. 😉

So ging es sicherlich auch allen die bei unseren damaligen Traumäußerungen schmunzelten und es sicher für völlig unrealistisch hielten. Tja, und nun ist es tatsächlich wahr geworden! 😀 Ich antwortete ihr, ob wir mal telefonieren könnten und ein paar Tage später plauderten wir am Telefon. Wir versuchten noch kurzfristig sie und eine Freundin meiner Mutti in die Reise 2015 zu integrieren, aber dies war einfach zu knapp. Also vertagten wir unsere Reise auf das Jahr 2016.

Kommen wir nun zur Freundin meiner Mutti. Sie nennt sich Sabine und die Beiden kennen sich auch aus Kindheitstagen und waren gemeinsam in der Schule. Bei einem Klassentreffen im Jahr 2014 plauderten alle über Urlaub und meine Mutti erzählte von unseren bisherigen USA Reisen. Daraufhin sagte Sabine, dass da ja auch gern mal mitkommen würde. Tja und ein Jahr später bekam sie von uns einen Anruf, dass wir eine Reise zu viert planen und ob sie mitkommen möchte. Sie sagte ja und damit stand unsere Reisegruppe fest. 😀

Kurz nachdem wir also wieder in Deutschland von unserer Reise 2015 gelandet waren, durchstöberte ich fleißig das Internet. Wie es der Zufall eben so will, gab es tolle Angebote bei Norwegian Cruise Line, die allerdings nur noch bis zum 31. Juli 2015 buchbar waren. Ich kontaktierte Cindy und meine Mutti Sabine. Wir verabredeten uns für den 31. Juli bei meiner Mutti Zuhause und ich erstellte bis dahin einen genauesten Kostenplan von möglichen Ausgaben und verschiedenen Reisealternativen. Als wir dann alle zusammen waren besprachen wir alle Reiseoptionen und die Idee eine Kreuzfahrt in die östliche Karibik zu machen, fanden alle toll. Nicht zu letzt auch wegen dem meiner Meinung nach spitzen Preis von 579€ p.P. für 7 Nächte. 🙂 Also buchte ich schnell das Angebot, bei dem wir das Getränkepaket umsonst dazubekommen würden.

Da die Kreuzfahrt nun fest war und damit auch unser Reisetermin, schauten wir gleich noch nach Flügen. Wir entschieden uns für Air Berlin und sollten damit am 08. April um 6.30 Uhr ab Dresden starten. Flüge gebucht, Kreuzfahrt gebucht…wie cool ist das denn bitte?! Kann uns mal jemand kneifen, ob wir nicht gerade träumen? Zumal Sabine und Cindy sich heute zum ersten Mal gesehen und kurz kennengelernt hatten. 😀 Der Reisecountdown auf dem Handy wurde gestellt, eine Whatsapp-Gruppe gegründet und wir waren alle voller Vorfreude! 😀

In den nächsten Tagen buchte ich ein paar stonierbare Hotels, die tatsächlich noch etwas unter meinen geschätzen Budget lagen. Einige änderten sich im Laufe der Zeit noch, sodass ich auf eine Namensaufzählung an der Stelle mal verzichte. 🙂

Im November buchte ich uns einen Inlandsflug von Orlando nach New York. Aufgrund unserer spitzen Vorerfahrungen mit Jet Blue konnte ich nicht widerstehen und buchte sie für uns vier erneut. Auch wenn es ein paar Euro teurer war, so war es bei dieser Airline einfach eine gute Investition. 🙂

Im Januar kam dann die Mietwagenbuchung hinzu und wir bestellten den Explorer Pass bei attractionticketsdirect.de.

12573973_748597591941800_8147847392815021911_n

Außerdem bestellte ich im Januar Stoffe und entwarf mein Layout für einen Travelorganizer. Meine Mutti durfte dann aus meiner Planung das ganze Ding nähen. Das hat sie richtig gut hinbekommen und damit war ein weiteres wichtiges Untensil für unsere Reise fertig. 😀 Ich hatte mich nämlich bereit erklärt alle wichtigen Reiseunterlagen immer griffbereit zu haben und mit diesem kleinen Wunderding funktionierte das dann auch prima. 🙂

12644802_752428224892070_2076449702764504151_n

12604856_752428238225402_1641081012915201366_o

12622258_752428248225401_1342830631536703259_o

Am 13. Februar war der Online Check-In für unsere Kreuzfahrt möglich und ich erledigte das für uns alle. Dabei hatte ich einen lichten Moment und buchte uns auf die letztmöglichste Check-In Zeit. Das sollte uns dann später noch entgegen kommen. 😉

Ich weiß nicht mehr wann genau ich für Cindy das Delfinschwimmen auf den Bahamas buchen wollte, aber es war leider nicht mehr möglich. Alle Termine waren ausgebucht. 🙁 Im März besprachen wir noch einmal alle Ausflüge, die wir während der Kreuzfahrt machen wollten und beschlossen lediglich einen über die Reederei zu buchen. Alle anderen Sachen wollten wir auf eigene Faust versuchen. 🙂 Inzwischen hatten wir einige Planungstreffen veranstaltet und immer war da diese riesen Vorfreude. Wir fieberten dem Abflug mit jedem Treffen mehr entgegen! 😀

Der März und die paar Tage im April vergingen auf einmal super schnell und so langsam machte sich Panik breit. Hatten wir an alles gedacht? Was müssen wir mitnehmen? Was ist, wenn etwas schief geht?

Unsere Nachrichten bei Whatsapp häuften sich und schon war Donnerstag, der 07.April. Die Koffer waren gepackt, wenn auch zum Teil sehr leer. 😉 Cindy kam Abends zu mir und Sabine vor zu meiner Mutti, damit sich der Weg zum Flughafen am nächsten Tag für die Beiden verkürzte. Sie übernachteten bei uns und irgendwie war es so unwirklich, dass wir wirklich am nächsten Tag ins Flugzeug steigen sollten.

Unsere Reisegruppe:

Bild

von links nach rechts: Grit, Sabine, Cindy und Denise 😀

Und ich glaub, wir heben gleich ab…. 😉

Tag 1 – Freitag, 08.04.2016