Fippies Reisen

Mittwoch, 13.04.2016

Für heute hatten wir uns den Wecker auf 6.30 Uhr gestellt. Wir sollten ab 8.00 Uhr das Schiff verlassen können und da wir für heute keinen Ausflug gebucht hatten, wollten wir auch zeitig von Bord gehen. Wir standen also alle gemütlich nacheinander auf und gingen bereits um 7.15 Uhr zum Frühstück.

Wir schnappten uns jeder im Buffetrestaurant etwas zu Essen und trafen uns wie immer an unserem gewohnten Platz. Wir stauten nicht schlecht, denn wir lagen bereits im Hafen und neben uns befand sich die Norwegian Escape. Dieses Schiff war dann doch schon ein ganzes Stück größer und so schauten wir nur staunten hinauf. 🙂

IMG_4078

IMG_4077

IMG_4076

IMG_4079

Wir schauten uns also alle schnell um und setzten uns dann alle wieder zu einem gemeinsamen Frühstück. Frühstück auf einem Schiff…Frühstück im bei Sonnenschein…Frühstück in der Karibik…Frühstück mit Blick auf TORTOLA! Ja, das Leben konnte in diesem Moment kaum schöner sein! 😀

IMG_4084

IMG_4083

IMG_4080

IMG_4081

IMG_4082

Wir genossen also ganz entspannt unser Frühstück und machten dann noch schnell ein paar Fotos vom Hafen. Anschließend gingen wir zurück in unsere Kabinen und packten die Sachen für den heutigen Tag zusammen.

IMG_4089

IMG_4088

IMG_4087

IMG_4086

Um 8.15 Uhr gingen wir von Bord und stöberten im Hafengelände in den Geschäften herum.

DSC_1308

DSC_1309

DSC_1311

DSC_1313

DSC01442

DSC_1312

DSC01443

DSC01444

DSC_1314

Wir kauften uns ein völlig überteuertes Wasser für 5$, aber wir wollten für den heutigen Tag gern etwas vorbereitet sein. Dann gingen wir zur Touristeninformation und schauten uns mehrere Karten mit Stränden und Inseln an.

DSC01445

Sabine sah ein Bild von einem Strand mit tollen Felsen und wollte gern dort hin. Ich fragte also direkt nach diesem Strand auf dem Bild und uns wurde erklärt, dass es sich um einen Strand bei St. John handelt. Wir besprachen kurz unsere Landzeiten und die Frau meinte, dass wir das zeitlich locker schaffen würden hinzufahren. Da mir das ganze dann aber mit Fähre fahren usw. doch etwas zu heiß war, entschieden wir uns gegen einen Ausflug nach St. John.

Ich wandte mich erneut an die Frau der Touristeninfo und sagte, dass wir einen Strand auf Tortola besuchen möchten. Sie fragte, was uns denn beim Strand wichtig wäre, so etwas wie Toiletten, Umkleidekabinen,…ich sagte fleißig ja und dann sagte sie das Zauberwort: Wi-Fi? Es ertöhnte ein einstimmiges lautes „Ja“ von Cindy und mir. 😉 Die Frau lachte und zeigte uns darauf hin auf der Karte den Strand „Cane Garden Bay Beach“. Das Taxi würde 15-20 Minuten Fahrtweg haben und 8$ pr Person kosten. Das klang super und damit war unser Ziel für heute klar. 🙂

Wir verließen die Touristeneninformationen und gingen nun direkt zum Taxistand. Wir bezahlten die 8$ pro Person und machten es uns im Taxi bequem. Kurz darauf startet das Taxi und wie genossen eine tolle Fahrt.

IMG_4092

DSC_1316

IMG_4093

IMG_4095

IMG_4096

Irgendwann ging es den Berg wieder hinab und wir konnten „unseren“ Starnd entdecken. Es sah toll aus, nur irgendwie irritierten uns die grauen Wolken am Himmel etwas. Noch ein Regentag an einem Traumstrand würde unsere Nerven stark auf die Probe stellen.

DSC_1320

IMG_4097

IMG_4098

IMG_4099

DSC_1317

Unsere Vorfreude stieg mit jedem Meter bis zu dem Moment, als Cindy ein lautes „Au“ von sich gab. Kurz vorm Erreichen des Strandes muss ihr irgendwas ins Auge geflogen sein. Es schmerzte wohl höllisch und sie konnte es kaum öffnen. Als das Taxi dann anhielt, stiegen wir zügig aus und gingen sofort zur Toilette. Cindys Auge war rot und sie hatte Schmerzen. Sie spülte es mit Wasser aus, konnte aber auch nix im Auge finden. Eine Frau sprach uns an und wollte helfen. Sie schaute sich ihr Auge an und brachte uns dann Eis zum kühlen. 🙁

Mit dem Eis auf dem Auge musste sich Cindy nun quälen und wir suchten erst einmal schnell einen Platz am Strand. Wir breiteten die Handtücher aus und platzierten Cindy. Sabine blieb bei ihr und meine Mutti und ich gingen zurück zu den Toiletten. Dort befand sich auch eine Bar und die Frau, die uns gerade das Eis gebracht hat. Wir fragten sie nach der nächsten Apotheke, doch diese befand sich im Hafengelände. Außerdem sahen wir ein Schild an der Bar, auf dem stand: 30min Wi-fi für 3$.“ 😉

Mit diesen Informationen liefen wir zu den anderen Beiden zurück und hatten schon geplant, dass ich mit Cindy alleine zurückfahren würde. Wir schilderten unsere Informationen und Cindy meinte, dass wir jetzt erst einmal hier bleiben. Ihr ging es wohl etwas besser und sie wollte einfach noch etwas weiter kühlen.

Irgendwann verbesserte sich ihr Auge wieder und wir waren bereit den Traumstrand endlich richtig zu erobern! 😀 Die Wolken störten uns noch etwas….

IMG_4104

IMG_4105

DSC01453

DSC_1324

DSC_1325

DSC_1364

DSC_1365

DSC01446

DSC01449

…aber als diese verschwanden, zeigte sich Tortola von seiner besten Seite!

IMG_4100

IMG_4101

IMG_4102

IMG_4103

Tja und was soll ich sagen, dass war die Karibik, wie wir sie uns vorgestellt hatten. Wir relaxten am Strand, sonnten uns und gingen im klaren Meer baden. 😀 Und irgendwie verliebten wir uns alle ein bisschen in Tortola. 🙂

IMG_4106

DSC01463

DSC_1327

DSC_1328

DSC_1330

DSC_1331

DSC_1333

DSC_1334

DSC_1336

DSC_1338

DSC01456

DSC01458

IMG_4108

IMG_4109

IMG_4110

IMG_4111

IMG_4112

IMG_4113

IMG_4114

IMG_4115

IMG_4120

DSC01473

IMG_4157

IMG_4123

IMG_4125

IMG_4131

IMG_4132

IMG_4135

IMG_4136

IMG_4137

IMG_4138

IMG_4141

IMG_4142

IMG_4143

IMG_4144

IMG_4146

Unser Liegeplatz 🙂

IMG_4147

IMG_4151

IMG_4153

Ich weiß, sehr sehr viele Strandfotos…aber wie gesagt, wir haben uns alle ein bisschen in Tortola verliebt. 😀

Cindy und ich waren übrigens während unserer Strandzeit mal an der Bar vorne und haben uns für 3$ ins Internet begeben. Schon ziemlich cool, wenn man von so einem Strand aus telefoniert und Bilder sendet. 😉 😀

Irgendwann verunsicherte mich Sabine etwas, was unsere Ablegezeit des Schiffes anging. Wir waren uns am Ende unseres Gespräches nicht mehr sicher, ob wir 15.30 Uhr im Hafen ablegen oder erst 17.30 Uhr. Unsere Verunsicherung führte zu dem Entschluss dann doch lieber gegen 14.15 Uhr die Sachen zu packen.

Cindy und ich wollten nochmal an der Bar ins Internet und begaben uns schon vor. Cindy bezahlte die 3$ und konnte sich einwählen. Noch bevor ich die 3$ bezahlen konnte, fiel mir auf, dass ich bereits wieder im W-Lan war. Deswegen sparte ich mir an der Stelle die 3$ und begab mich einfach etwas von der Bar weg, um kein Aufsehen zu erregen. 😉

14.35 Uhr waren Sabine und meine Mutti ebenfalls da und wir zogen uns alle noch schnell auf den Toiletten um. Sabine knipste ein paar letzte Fotos und wollte dann noch auf einer Palme fotografiert werden. Dem Wunsch kamen wir nach, bis zu dem Moment, wo sie von den Leuten dort aufgefordert wurde aus Sicherheitsgründen von der Palme herunter zu kommen. 🙄

DSC_1362

DSC_1344

DSC_1348

DSC_1350

DSC_1352

DSC_1355

DSC_1359

DSC_1360

DSC_1361

14.45 Uhr stiegen wir dann ins Taxi, bezahlten 8$ und fuhren zurück zum Hafen. Dort angekommen, fragten wir sofort nach, wann unser Schiff ablegen würde und erfuhren, dass es doch erst 17.30 Uhr war. Also bummelten wir noch einmal durch die Geschäfte und gingen gegen 16.00 Uhr zurück zum Schiff. Vor unserem Schiff gab es Wassereis und da sagten wir natürlich nicht nein. 🙂

Da das Eis leider eben nur aus Wasser bestand, sättigte es uns leider nicht so sehr und wir blieben bei unserem Plan erst einmal im Buffetrestaurant etwas zu essen. Wir erreichten das Restaurant und standen, wie schon so oft, vor einem Buffet das gerade weggeräumt wurde. 🙁 Wir schnappten jeder schnell eine Kleinigkeit und aßen sie an unserem gewohnten Platz.

Danach gingen wir in unsere Kabinen. Dort erwartete uns heute dieses kleine Tierchen. 🙂

IMG_4159

Wir duschten in Ruhe, lagen noch etwas gemütlich auf den Betten bis es 19.00 Uhr wurde. Um 19.00 Uhr begann ein Hip Hop Kurs, an dem Cindy und Sabine gern teilnehmen wollten. Wir begleiteten die Beiden dort hin und sie tanzten fleißig mit. Meine Mutti und ich gingen in der Zeit zur Fotogalerie und schauten unsere Fotos an. Danach gingen wir zurück und holten Cindy und Sabine ab.

Gemeinsam gingen wir nun erneut ins Buffetrestaurant und nahmen unser Abendessen zum gewohnten Platz mit. Wir aßen, plauderten und genossen die Dunkelheit auf dem Meer. 🙂 Danach wollten wir gern eine Runde Tischtennis spielen. Wir nahmen uns gerade einen Ball und Kellen zur Hand, als das Schiffspersonal kam und anfing alles aufzuräumen. Damit hatte sicher unser Plan Tischtennis zu spielen für den heutigen Abend erledigt. 🙁

Gut, es war bereits auch schon 21.00 Uhr. Also wurde aus einer Runde Tischtennis dann eine Runde auf dem Schiff. Wir gingen ins Casino und bestaunten die Spiellustigen und im Galaxy of the Stars wurde fleißig Karaoke gesungen. Da die Karaoke leider nicht überzeugend war, waren wir dort nur kurz und zogen uns dann in unsere Kabinen zurück. Cindy und ich plauderten noch über Tortola und waren uns einig, irgendwann müssen wir hier noch einmal hin. 😀

Tag 7 – 14.04.2016