Fippies Reisen

Donnerstag, 14.04.2016

Heute war ein Seetag und wir nutzten diese Gelegenheit um endlich mal etwas länger zu schlafen. Deswegen begann unser Tag heute erst um 8.30 Uhr und nach unserem morgendlichen Aufstehprogramm ging es zum Frühstück. Wir genossen die Sonne sowie das Meer und überlegten beim Frühstück, was wir an dem heutigen Tag anstellen könnten. Das tägliche Progammheft half uns dabei sehr. 🙂

Cindy beschloss den Tag gemütlich am Pool zu starten. Wir anderen drei gingen zu einem Origamifaltkurs. Die Teilnehmer des Kurses hatten einen Altersdurchschnitt, der weit über unserem lag, aber nun waren wir einmal da. Wir platzierten uns gleich weit hinten und ließen den sehr interessierten Teilnehmer gern den Vortritt. 😉

Es gab an Bord ein Animateur, der Cindy und mir auf Grund der Seeluft und der vielen Sonne zum damaligen Zeitpunkt durchaus attraktiv vorkam. 😀 Als dieser auf einmal vor mir stand und den Origamikurs startete, stufte ihn das schon irgendwie in der Attraktivitätskala nach unten. 😆

Nun ja, der Kurs begann und am Ende schafften es auch alle einen Frosch zu falten. 🙂

Der Kurs war noch gar nicht richtig zu Ende, als bereits ein paar Frauen vom Spa-Bereich da standen. Sie kamen direkt im Anschluss zu ihrem Programmpunkt „Ladies Pamper Party“. Und da es irgendwie keine richtige Möglichkeit gab höflich den Sitzplatz verlassen, blieben wir auch dazu sitzen.

Es folgte ein ausgiebiges Eincremen von Händen und Gesicht mit diversen Produkten. Sagen wir es so, wir waren froh, als es dann zu Ende war. 😉

Wir flüchteten nun wieder ans Pooldeck und wollten es uns am Pool bequem machen. Leider waren so ziemlich alle Liegen reserviert und ja, es war in den nächsten Stunden auch nie wieder jemand an diesen Liegen zu sehen. Sabine fand dann noch einen Platz am Pool und blieb mit Cindy dort.

Meine Mutti und ich machten es uns dann erst einmal auf Stühlen bequem, bis wir zwei Liegen im Schatten ergattern konnten. 😀

Wir ließen uns nun also alle vier gut gehen und trafen uns um 13.00 Uhr zum gemeinsamen Mittagessen an unserem Stammplatz. Nach einem gemütlichen Mittagessen gingen wir uns in die Kabinen umziehen. Um 15.00 Uhr sollte es eine International Crew Talente Show geben, die wir uns gern anschauen wollten. Wir waren bereits um 14.30 Uhr im Stardust Theater und suchten uns gleich Plätze in sicherer Entfernung zur Bühne. 🙂

Die Show war total cool gemacht. Es gab richtig tolle Talente und unser für attraktiv befundener Animateur trat auch auf. Es hieß übrigens Alex und sang ein Lied und spielte Gitarre. Ganz klar, dass dies den Origamikurs vergessen ließ. 😆 Der letzte Auftritt war eine Wassereinlage vom Animationsteam. 😀

Wir dachten die Show wäre damit beendet, doch es folgte noch eine ganz tolle Rede vom Cruisedirektor. Er sagte, dass sich die Kreuzfahrt nun dem Ende nähere und wir bald wieder schmerzlich feststellen weüden, dass wir nicht mehr an Bord sind. Spätestens, wenn wir die Handtücher ins Bad werfen und sie am nächsten Tag immer noch dort liegen oder wenn wir am Tisch sitzen, aber niemand bringt uns etwas zu essen…und so setzte sich die Rede fort. 🙁

Wir waren sehr gerührt und ein bisschen wehmütig. Nun folgte auch noch ein Video über die bisherige Cruise mit ganz toller Musik und wunderbaren Szenen und es war furchtbar. 🙁 Man schaute sich das Video an, musste lachen und sich an so tolle Momente erinnern und gleichzeitig feststellen, dass die Cruise so gut, wie vorbei war. Das Video endete und es kamen stellvertretend für das ganze Personal des Schiffes ganz viele Mitarbeiter in das Theater marschiert. Der Cruisedirektor stellte alle vor und wir staunten nicht schlecht, als der eine Koch, als Chefkoch vorgestellt wurde. Denn er war es, der uns an dem ersten Seetag die grünen Äpfel gegen die Übelkeit brachte. 😀 Das Publikum tobte, es gab tosenden Beifall und es war einer dieser ganz besonderen Momente. 😀 Das Theater verließen wir dann und wurden von dem ganzen Personal ebenfalls beklatscht.

Wir gingen wieder hoch an Deck und begaben uns zu den Tischtennisplatten. Wir haben so viel gelacht beim Tischtennis spielen und hatten echt richtig viel Spaß. Wir waren eine ganze Weile damit beschäftigt und einzig ein Balljunge hätte uns gefehlt. 😀 😉 Irgendwann gingen wir zurück in unsere Kabinen. Wir duschten, machten uns schick und gingen anschließend wieder mal im Buffetrestaurant essen.

Gegen 21.00 Uhr begaben wir uns wieder ins Stardust Theater, denn es folgte die Show Elements. Fotos waren hier leider verboten. Es war eine ganz tolle Akrobatik- und Tanzshow. 😀 Ich hatte einen Gangplatz und sie nutzten bei der Vorstellung natürlich auch die Gänge. Ich habe mich mehrfach erschrocken, weil immer urplötzlich jemand neben mir war. Die Show war aber trotzdem total cool. 😀

Nun mussten wir uns beeilen. Wir wollten heute unbedingt an der „White Hot Party“ teilnehmen. Wir gingen schnell in unsere Kabinen, wechselten unser Outfit in weiß, insofern vorhanden  und trafen uns vor den Kabinen. Schnell noch Fotos gemacht und los ging es.

Wir mussten ans Pooldeck und die Party war bereits im Gange. Es war total cool anzusehen, wie wirklich alle Altersklassen einfach begeistert mittanzten. Ein Fotograg knipste uns schnell und dann stiegen Sabine und Cindy sofort ins Tanzen mit ein 😀

Nach dem der Eröffnungstanz vorbei war, gingen wir eine Etage höher und beobachteten das Geschehen. 🙂

Cindy wollte sich noch schnell etwas zutrinken holen. Sie ging gerade die Treppe runter, als das Lied „Shut up and dance“ lief. Wir schauten uns an, mussten lachen und gingen dann zusammen tanzen. Sabine schloss sich uns an und meine Mutti beobachtete alles weiter von oben.

Es war ein unbeschreibliches Gefühl. Tanzen unterm Sternenhimmel und das mitten auf dem Meer…wir waren so glücklich! Es war so ein besonderer und unvergesslicher Moment. Die Stimmung war super und unser Animateur Alex tanzte auch in der Nähe. Mit seinen Tanzeinlagen wirkte er auch echt toll, aber im nach hinein sind wir uns leider trotzdem einig, dass die Magie an Bord größer war, als wenn wir ihn uns jetzt anschauen. 😆

Cindy holte sich irgendwann noch einen Cocktail und Sabine ging kurz vor 00.00 Uhr ins Bett. Dort traf sie auch meine Mutti an, die kurz vor ihr dort angekommen war. Cindy und ich tanzten noch bis 00.30 Uhr draußen am Pooldeck und dann wurde die Party nach innen verlegt. Die Aftershowparty sollte im Maharani stattfinden und wir gingen tatsächlich noch hin. Die Stimmung war jedoch hinüber und es waren kaum noch Leute dort. Gegen 01.00 Uhr gingen wir ins Bett und fassten den Entschluss, unbedingt noch einmal einen Sonnenaufgang auf dem Meer erleben zu wollen. Und so stellten wir uns doch tatsächlich den Wecker auf um 6.00 Uhr und fielen dann wie tod direkt ins Traumland. 🙂

Tag 8 – 15.04.2016