Fippies Reisen

Sonntag, 12.07.2015

Um 6.00 Uhr erwachte meine Mutti und schrieb zu meiner Freude still und leise Emails. So blieb mir noch ein wenig Zeit zum Schlafen bis ich um 6.45 Uhr auch erwachte. Wir gingen schnell duschen, machten uns fertig und begannen dann das große Koffer packen. Heute sollte es noch nach Orlando gehen und wir packten wieder einmal fleißig hin und her bis alles passte. Um 8.45 Uhr skypten wir ein letztes Mal mit meinem Papa und um 9.00 Uhr begaben wir uns zum Auschecken.

Wir konnten unsere Koffer im Hotel noch stehen lassen und entschieden uns dann spontan doch dafür keinen Transfer über das Hotel zu nehmen, sondern mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen zu kommen.

Wir verließen das Hotel und wieder konnten wir das wunderschöne Chrysler Building bestaunen. 🙂

IMG_3012

Wir liefen die Lexington Avenue entlang bis zur 60th Street.Ich weiß, viele Menschen schrecken die Hochhäuser in New York ab, aber mich faszinieren sie irgendwie immer wieder. 🙂

IMG_3013

Unser erstes Ziel war heute eigentlich Victoria’s Secret, aber das Geschäft hatte noch zu. Und da es erst um 10.00 Uhr öffnen sollte, beschlossen wir erst einmal in den Central Park zu gehen.

IMG_3014

Wir liefen die 60th Street entlang und stellten fest, dass hier gerade ein französisches Straßenfest aufgebaut wurde. Da alles noch im Aufbau war, konnten wir noch nicht ganz so viel entdecken, aber es sah auf jeden Fall interessant aus. Und wir mussten ja eh später wieder zurück gehen und merkten uns dieses Fest gleich mal vor. 🙂

IMG_3017

IMG_3018

Um 9.50 Uhr erreichten wir den wunderbaren Central Park. Durch Zufall schlenderten wir durch den Eingangsbereich des Zoos, wo schon sehr viele Leute auf den Einlass warteten. Da wir auf der Suche nach einem gemütlichen ruhigen Plätzchen waren, durchquerten wir die Zooanlage und liefen noch ein Stückchen weiter in den Park hinein.

Irgendwann fanden wir den perfekten Ort für unseren Sonntagvormittag. Es war ein kleiner überschaubarer Felsen, der nicht zu hoch war und leicht zu erklimmen. Wir machten es uns darauf gemütlich.

IMG_3021

Wir saßen keine 2 Minuten auf dem Felsen, als eine asiatische Familie kam. Sie hatten eine Fotografin dabei und wollten darauf Fotos machen. Nett, wie wir eben sind, verließen wir unseren Platz also wieder und ließen sie Bilder machen. Ich dachte bei schnell, es würden 3 Fotos werden und gut. Naja 3 Fotos waren es dann doch nicht nur. Wir warteten aber ganz freundlich die 5 Minuten ab und setzten uns erst dann wieder hin.

Jetzt begannen wir erneut es uns bequem zu machen. Wir beobachteten ein Eichhörnchen und genossen einfach den Moment mitten in der Natur und gleichzeitig Großstadt. Es war ein sehr erholsamer Moment und wir kosteten ihn aus. Als wären wir das erste Mal seit langem wieder richtig zur Ruhe gekommen und zum Reden. Fast eine ganze Stunde saßen wir einfach nur da, beobachteten, quatschten und genossen die Natur. 🙂

IMG_3026

IMG_3028

IMG_3031

IMG_3019

IMG_3025

IMG_3023

IMG_3022

IMG_3020

Dann kam ein kleiner Hund gelaufen, der nicht angeleihnt war. Seine Besitzer interessierte es nicht was er tat. Er lief frei rum und erkundete alles. Als er uns dann auf dem Felsen dann doch ein Stück zu nah kam, beschlossen wir unseren Platz aufzugeben und machten uns startklar.

IMG_3037

Wir gingen in Richtung des Vergnügungsparks. Es war einiges los im Central Park und wir machten auf unserem Weg noch zwei Fotostops.

IMG_3062

IMG_3043

IMG_3047

IMG_3053

IMG_3056

IMG_3060

Da es inzwischen sehr heiß geworden war, beschlossen wir den Central Park wieder zu verlassen. Wir bahnten uns unseren Weg zurück zur 60th Street und schlenderten dann über das franzözische Straßenfest. Inzwischen war glücklicher Weise auch alles aufgebaut wurden. 🙂

IMG_3064

Es war sehr hübsch gemacht und es gab viele Leckereien und Stände. Und vorallem gab es jede Menge Macarons! 😀 Wir blieben aber standhaft und entschieden uns dagegen sie zu kaufen. Durch die Hitze wurden wir allerdings bei etwas anderem schwach. Es gab überall frisches gekühltes Obst. Wir kauften dann für 4 $ einen Becher kalte Wassermelone.

IMG_3067

IMG_3066

Sie war wirklich sehr lecker und das perfekte Frühstück für den heutigen Tag. 🙂

Wir liefen das Fest bis zum Ende ab und begaben uns dann zu Bloomingdale’s. Ich war auf der Suche nach Sally Hanson Nagellack. Leider wurden wir dort nicht fündig. 🙁 Danach sind wir zu Sephora gegangen und auch da hatte ich kein Glück. Aber da es nun nach 10.00 Uhr war, hatte Victoria’s Secret offen, wenigstens etwas. 😉

Bei VS stöberten wir wieder eine ganze Weile. Ich wollte gern noch einen neuen BH, aber das Modell meiner Wahl gab es leider nur in schwarz. Ich war etwas geknickt und die Verkäuferin erklärte mir, dass es gar kein Problem sei einen zu bestellen.Ich erklärte, dass wir nur noch heute in NY sind und dann nach Orlando fliegen würden. Sie bot mir dann an ihn auch gern in eine Filiale nach Orlando zu senden. Das fand ich wirklich unglaublich nett und ich merke mir diese Option ganz sicher für’s nächste Mal. 😀 An diesem Tag entschied ich mich allerdings dagegen, weil ich auch nicht recht wusste, welche Farbe ich bestellen sollte.

Wir fanden natürlich trotzdem noch ein paar nette Kleinigkeiten und entdeckten an der Kasse ein Schild, dass es ab 75$ Einkaufswert eine Tasche gratis gäbe. Daraufhin bezahlten wir nun alle Artikel gemeinsam und erhielten eine Tasche von Victoria’s Secret gratis. 😀 Solche Angebote finde ich ja immer ganz toll. Mich gewinnt man mit solchen Aktionen meist als Kunden. 😉

Nach VS schlenderten wir gemütlich in Richtung Hotel. auf der 40th Street stoppten wir noch einmal kurz bei Starbucks. Wir gönnten uns einen schönen kalten Pfirsich Eistee und unsere Füße konnten sich ein bisschen erholen.

Kurz nach 13.00 Uhr erreichten wir dann unser Hotel. Wir gingen noch einmal schnell zur Toilette und ließen uns dann unser Gepäck geben. Wir hatten beschlossen den Weg zur Penn Station zu Fuß auf uns zu nehmen. Mit einer Reisetasche, einem Koffer, einem Rucksack, einem kleinen Handgepäckskoffer und zwei Handtaschen maschierten wir also los. Wir liefen die 39th Street bis zur 7th Avenue entlang und anschließend die 7th Avenue hinab zur Penn Station. Es waren relativ wenig Leute unterwegs und nach 25 Minuten hatten wir den Weg bewältigt. Ich gebe jedoch zu, dass es auf den letzten Metern doch schon ganz schön anstrengend war das Gepäck zu schleppen. Bei dieser Idee war der Optimismus also eindeutig wieder zu groß. 😀

Wir kauften in der Penn Station Tickets für den NJ Transit in Höhe von 12,50$ pro Person. Da wir ein wenig orientierungslos in der Penn Station waren, gingen wir dann zu einer Information und fragten nach dem Gleis. Wir mussten zu Gleis 2 und der Zug würde um 14.07 Uhr abfahren. Mist, das war schon in 3 Minuten. Wir rannten also mit unserem Gepäck los und schafften es gerade noch rechtzeitig in den Zug. Wir suchten uns einen 4er Sitzplatz und richteten uns ein wenig ein, um den Gang freizuhalten.

IMG_3068

Um 14.30 Uhr erreichten wir dann den Newark Airport. Wir gingen direkt zu Jet Blue und entdeckten sofort die Check-In Automaten. Wir besorgten uns also schnell unsere Boardkarte und dann gaben wir unser Gepäck ab. Ich muss sagen, dass ich anfangs immer etwas skeptisch bin wegen den Automaten und ob wir das hinbekommen, aber bis jetzt hat es immer alles super funktioniert. 🙂

Wir gingen dann auch gleich durch die Sicherheitskontrolle und liefen zu Gate 17. So, nun waren wir da und irgendwie ging das Ganze doch schneller als wir gedacht hatten. Wir hatten Hunger und wollten etwas Essen. Wir hatten uns vorgestellt eine kleine Pizza oder was von Subway zu essen, aber nichts in der Art war hier anzutreffen.:-(

Also gingen wir in das einzige „Restaurant“ am Gate und ließen uns einen Tisch geben. Wir bestellten etwas mit Hähnchen und Wrapteig. Eine genaue Vorstellung was es sein sollte, hatten wir nicht, aber die zwei Sachen klangen erst einmal nicht schlecht. Und eine Alternative gab es ja eh nicht und so ließen wir uns da einfach mal überraschen. 🙂 Außerdem stand auf unserem Tisch eine Werbekarte für Lemonade und da sie so lecker aus, bestellten wir sie auch. Also die Lemonade dann serviert wurde, staunten wir nicht schlecht. Es war viel mehr als wir erwartet hatten und wirklich lecker. 😀

IMG_3069

Kurz darauf kam auch unser Essen. Es war köstlich! Ich würde dort glaub jederzeit wieder essen. Es war wirklich eine positive Überraschung. 😀

IMG_3070

IMG_3071

Inklusive Trinkgeld bezahlten wir dann insgesamt 40$ und verließen das Restaurant. Wir machten es uns auf den Sitzplätzen bequem und nun fing die lange Zeit des Wartens an. Auch hier half mir mein Flow Ferienbuch wieder und ich war dankbar mich damit beschäftigen zu können. Außerdem nutzte ich die Zeit noch zum Reisebericht schreiben. 🙂

IMG_3076

Um 17.55 Uhr fuhr dann unser Flugzeug endlich zum Gate vor.

IMG_3072

Und 5 Minuten später begann dann wirklich pünktlich das Boarding. 🙂

Wir suchten unsere Sitzplätze und vor uns saßen 4 Piloten. Sowas freut mich ja immer sehr. 😀 Menschen die beruflich im Flugzeug arbeiten, müssen ja auch wissen was im Notfall zutun ist und sie wissen auch, wann eine ernste Lage eintritt. Ich bin dann also immer beschäftigt diese Personen zu beobachten, sobald es ein wenig im Flugzeug wackelt. Zeigen sie keine Regung, ist das für mich das Zeichen, das alles gut ist. 😀

Wir machten es uns bequem und ich dachte ich bin im falschen Film. Ich rückte im angeschnallten Zustand soweit wie es ging im Sitz nach vorne und erreichte den Sitzplatz vor mir nicht. Wir hatten echt super viel Platz und ich war total beeindruckt. Da fühlte ich mich gleich richtig wohl und war sogar mal relativ entspannt. So viel Beinfreiheit wünsche ich mir in allen Flugzeugen. 😀

IMG_3080

Um 18.30 Uhr startete das Flugzeug und wir verließen New York. Es ist wirklich ein schönes Gefühl, wenn man weiß das man zeitnah wieder kommt. 🙂

IMG_3086

Wir waren kaum in der Luft schon fing der Pilot an Kurven zu fliegen und meine Entspannung war dahin. Es wackelte auch ordentlich und ich war sehr nervös. Zum Glück gab es dann kostenlos Wasser und ich konnte meine Tablette nehmen. Ich setzte meine Ohrstöpsel wieder ein und schlief irgendwann ein. Meiner Mama ging es ähnlich und als wir erwachten, erblickten wir einen wunderbaren Sonnenuntergang. 🙂

IMG_3090

IMG_3093

Nach dem dieser vorbei war, dämmerte es und danach wurde es dunkel.

IMG_3095

IMG_3099

Wir näherten uns dann Orlando und es gewitterte um uns herum. Ich war dann sehr froh, als wir endlich den Flughafen erreichten und sicher landeteten.

Jet Blue hat mich wirklich begeistert. Der Flug war sehr angenehm, Service super, Sitzabstand mit der Beinfreiheit unschlagbar und im Preis waren alle Kosten wie Gepäck, Sitzplatzreserverierung usw. enthalten. Für unseren nächsten Inlandsflug in den USA würde ich sie auf jeden Fall wieder buchen, auch wenn der Preis teurer wäre. 🙂

Wir verließen das Flugzeug und folgten den Menschen einfach. Wir mussten in Orlando mit einem Zug fahren um zu unserem Gepäck zu gelangen. Wir erinnerten uns an das letzte Jahr, wo wir hier dann ohne Gepäck standen und waren sehr froh, als wir all unsere Gepäckstücke entdeckten. 😀

Damit ging es dann zum Magical Express von Disney und meine Aufregung stieg. Wir waren zurück! Endlich wieder bei Disney!!! Ich freute mich riesig! 😀 Urlaub beginnt hier wirklich direkt am Flughafen. Wir bekamen dann unsere Busnummer gesagt und gingen zum Magical Express. Die Fahrt damit ist eigentlich schon das erste Highlight. Wenn der Film mit allen Informationen im Bus abläuft, steigert sich die Vorfreude immer mehr. 🙂

IMG_3103

Gegen 22.00 Uhr erreichten wir unser Hotel das Art of Animation. 😀 Schon von außen machte es einen super Eindruck und ich war sehr auf die Lobby gespannt. Ich wurde nicht enttäuscht. Es war alles wunderschön gemacht und mit vielen Details ausgestattet. Ich war begeistert! 😀 Wir hatten bereits online eingecheckt, brauchten aber noch unsere Magic Bands. Wir holten sie und die Miarbeiterin sagte uns, dass wir ein King Size Bett haben würden. Sie bot uns an das in zwei Queen Size Betten zu tauschen, damit jede von uns ein Bett hat. Das fand ich ja super freundlich und wir nahmen das Angebot an. 😀 Sie telefonierte und änderte alles um. Zwischendurch fragte sie, ob wir was zu feiern hätten. Na wenn sie so fragt, dann ja. 😀 Ich erzählte von meinem Berufsabschluss und wir bekamen zwei Celebration Buttons. Hach, ich liebe Disney. 🙂

Unser neues Zimmer war die Nummer 8740 und wir machten uns auf den Weg. Die Hotelanlage war super. Wir durchquerten den könig der Löwen Bereich und erreichten dann die Arielle Gebäude. Es gab drei Stück und ich hoffte doch sehr, dass wir in dem Schlafen durften, wo Arielle im Eingangsbereich war. Mein Wunsch wurde erfüllt und wir fanden unsere Nummer in dem Gebäude. 😀 Unser Zimmer war in der vorletzten Etage und fast ganz hinten. Wir schauten auf den Parkplatz und würden damit also auch wirklich keinen Lärm vom Pool oder so hören. Das freute uns sehr. 🙂

Die Spannung stieg noch einmal richtig an, als wir vor der Zimmertür standen. Und dann war er da, dieser wunderbare Moment in dem wir unser Zimmer betraten. Wir waren bei Arielle’s Unterwasserwelt angekommen. 😀 Wir haben uns sofort in dieses Zimmer verliebt und fühlten uns super wohl. Besonders liebe ich ja die vielen kleinen Disneydetails. 😀

IMG_3104

IMG_3105

IMG_3111

IMG_3110

IMG_3108

IMG_3107

IMG_3106

IMG_3112

IMG_3113

IMG_3114

IMG_3115

IMG_3116

Wir richteten uns kurz ein und gingen dann noch eimal zurück zum Hauptgebäude. Wir stöberten im Hotelshop und ich verliebte mich in die ersten Sachen. 🙂 Aber die Vernunft hielt mich vom sofortigen Kaufen ab. Dann gingen wir in den Food Court und kauften uns die Getränkebecher von Disney. Wir bezahlten glaub 17$ pro Becher und konnten diesen nun während des gesamten Aufenhalts immer wieder mit Getränken auffüllen ohne weitere Kosten. 🙂

IMG_3117

Das ist schon eine super Sache und wir füllten die Becher noch schnell bevor wir dann zurück in unser Zimmer gingen. Gegen 23.30 Uhr waren wir dann im Bett und schliefen ein. 🙂

Tag 4 – Montag, 13.07.2015