Fippies Reisen

Samstag, 18.07.2015

Bereits um 7.30 Uhr klingelte heute erbarmungslos der Wecker. Da es unser letzter Tag bei Disney war, wollten wir ihn noch einmal optimal ausnutzen. Wir machten uns schnell fertig und gingen dann direkt zur Animation Hall. Dort füllten wir die Becher voll und dann gingen wir zur Haltestelle des Busshuttles.

Schon beim Erblicken der Schlange war uns klar, dass es wohl heute etwas länger dauern würde. :-/ Es standen schon sehr viele Menschen für den Bus zum Magic Kingdom an und wir kamen wirklich auch erst mit dem zweiten Bus mit. Dann ging es zügig bis zum Magic Kingdom und wir spazierten direkt hinein.Wir liefen ein Stück und bemerkten, dass man sich noch kostenlos die Disneybuttons aus den Kisten auf der Main Street nehmen konnte. Die eignen sich ja prima zum Basteln und so kämpften wir uns auch zu einer Kiste durch. Ich nahm von jeder der verbliebenen Sorten zwei mit und wollte schon wieder los gehen als mir eine coole Idee kam. Meine Freundin Alexandra hat kurz nach dem Ende unserer Reise Geburtstag und so ein Button und ein Foto mit dem Button und dem Disneyschloss wäre schon cool. Also suchte ich nun noch schnell einen Happy Birthday Button raus und erkämpfte mir dann noch schnell den Stift zum Namen schreiben. 😀

IMG_3426

So, jetzt war ich glücklich und die Fototour konnte starten. Aber erst einmal kamen wir jetzt noch in den Genuss einer kurzen Parade. 🙂

IMG_3427

IMG_3428

IMG_3429

IMG_3431

Wir verfolgten das Spektakel nicht bis zum Ende und gingen dann schon weiter. Bei der ersten akzeptablen Sicht auf das Schloss, tätigte ich dann mein Foto für Alexandra. Nicht perfekt, aber der Wille zählt. 🙄

IMG_3433

Außerdem war mein Hauptziel eigentlich ein Foto mit Belle zu machen und dem Button in der Hand, sodass dieses Foto nicht so sehr von Bedeutung war. 🙂

Wir schlenderten am Schloss vorbei und nahmen noch zwei Fotogelegenheiten mit.

PhotoPass_Visiting_Magic_Kingdom_Park_7393423702

PhotoPass_Visiting_Magic_Kingdom_Park_7393417642

PhotoPass_Visiting_Magic_Kingdom_Park_7393417643

Da unser erster Fastpass immer noch nicht dran war, gingen wir noch ein Stück weiter im Park. Wir entdeckten, dass bei The Many Adventures of Winnie Pooh nur 5 Minuten Wartezeit waren. Das klang super und so stellten wir uns schnell an. Wir spazierten im Prinzip fast komplett durch und schon saßen wir in einem Honigtopf. 😀 Eine sehr niedliche Attraktion, die für kleine Kinder sicher echt super ist.

Danach war es endlich Zeit für unseren ersten Fastpass. Wir hatten beschlossen Rapunzel und Cinderella einen Besuch abzustatten und waren wirklich sehr dankbar, keine 40 Minuten Wartezeit in Kauf nehmen zu müssen. Die Beiden waren super nett, aber plauderten mir eindeutig ein Stück zu schnell. Irgendwann hab ich im Gespräch wirklich den Faden verloren und lächelte nur noch freundlich und nickte gelegentlich. Aber die Beiden plauderten munter weiter. Der Aufhänger des Gesprächs war mein Oberteil gewesen, auf dem ja Cinderella zu sehen ist, aber viel mehr als die Komplimente dazu habe ich dann leider nicht mehr mitbekommen. 😆

PhotoPass_Visiting_Magic_Kingdom_Park_7393363874

PhotoPass_Visiting_Magic_Kingdom_Park_7393363869

PhotoPass_Visiting_Magic_Kingdom_Park_7393361825

PhotoPass_Visiting_Magic_Kingdom_Park_7393364031

PhotoPass_Visiting_Magic_Kingdom_Park_7393364028

Danach verließen wir die Fairytall Hall wieder. Es war sehr warm und so flüchteten wir schnell in den Schatten und standen direkt bei Mickeys Philharmagic. Die Türen öffneten und die Menschen gingen hinein. Da scheinbar noch genügend Platz war, taten es wir den anderen gleich und erlebten eine wirklich tolle Show. 😀

So langsam überkam uns nun der HUnger und wir besprachen unser weiteres Vorgehen. Schnell war klar, dass die Waffeln mit Erdbeeren so köstlich gewesen sind, dass wir sie unbedingt noch einmal essen wollten. Wir gingen also wieder zu dem Stand und teilten uns eine Waffel. Durch die eiskalten Erdbeeren war es wirklich das perfekte Essen für dieses sehr warme Wetter. 😀

Anschließend wollten wir gern mal It’s a small World fahren. Hauptsächlich eigentlich ich, weil die Kinder bei mir im Kindergarten ständig dieses Lied gesungen hatten. Mit nur 10 Minuten Wartezeit kamen wir auch hier zügig dran und konnten in ein Boot steigen. Die Fahrt war schön gemacht, auch wenn sie sicherlich nicht mein größtes Highlight war. 🙂

Unser nächster Fastpass war die Jungle Cruise und wir konnten die Attraktion jetzt antreten. Also gingen wir dahin und stiegen nun erneut in ein Boot. Auch diese Fahrt ist ganz nett, aber ich würde sie nicht unbedingt noch einmal fahren. 🙂

IMG_3434

IMG_3436

IMG_3439

Die Hitze wurde langsam immer unerträglicher und wir hatten noch ein bisschen Zeit zu vertreiben. Wir gingen also auf die Main Street und bummelten durch die angenehm klimatisierten Geschäfte. Da ich auch noch ein paar Kleinigkeiten kaufen wollte, erledigte ich das jetzt auch gleich.

Dann wurde es endlich Zeit für den nächsten Fastpass und wir gingen zu Belle. 🙂

MK_BELLEVILLAGEBRIDGEICONNC_7393893051

PhotoPass_Visiting_Magic_Kingdom_Park_7393893048

Ich hatte gehofft bei der Attraktion direkt ein Foto mit Belle machen zu können, jedoch durften das leider nur die Kinder, die bei dem Stück mitgespielt haben. 🙁  So wurde es für mich nur ein Bild aus der Ferne von Belle.

IMG_3443

Danach stöberten wir noch kurz in dem Geschäft und ich verliebte mich ein wenig in diese tolle Leinwand.

IMG_3442

IMG_3441

Da es sehr heiß war und wir alle Fastpässe erledigt hatten, beschlossen wir das Magic Kingdom zu verlassen. Für mich ist das immer ein seltsames Gefühl und es stimmt mich jedes Mal ein bisschen traurig diese Welt zu verlassen. 🙁

Mit dem Bus ging es dann zurück zum Hotel.

IMG_3444

Da es bereits 13.00 Uhr war und die ersten Wolken aufzogen, beschlossen wir uns jetzt gleich um unser Mittagessen zu kümmern. Meine Mutti ging samt Getränken und einem Stück Seven-Layer-Bar bereits nach hinten und ich wartete auf zwei Minipizzen für uns. Es wurde immer dunkler und ich war sehr froh noch trocken ins Zimmer zu kommen. Kaum hatten wir es uns auf dem Bett bequem gemacht, fing es wieder an zu regnen. Wir aßen gemütlich unser Essen, skypten und ruhten uns einfach etwas aus. 14.30 Uhr wollten wir eigentlich los in den zweiten Wasserpark von Disney, aber es schüttete immer noch. Ich fotografierte dann meine heutigen Errungenschaften.

IMG_3445

15.00 Uhr hörte es dann endlich auf mit Regnen und wir starteten sofort zum Bus. Über das Epcot, wo wir den Bus wechseln mussten, kamen wir dann zum Wasserpark Typhoon Lagoon. Wir gingen hinein und suchten uns an einem Strandabschnitt schnell einen Stuhl, auf dem wir unsere Sachen ablegten. Dann ging es erst einmal in den Castaway Creek. Das war wieder ein Fluss, der durch den ganzen Park führt. Wir schnappten uns jeder einen Reifen und ließen uns erst einmal eine Runde treiben. Wir trafen wieder einen netten Fotografen im Wasser, mit dem wir ein bisschen plauderten.

PhotoPass_Visiting_Disneys_Typhoon_Lagoon_Water_Park_7393939835

PhotoPass_Visiting_Disneys_Typhoon_Lagoon_Water_Park_7393939836

PhotoPass_Visiting_Disneys_Typhoon_Lagoon_Water_Park_7393943177

Nachdem wir eine Runde im Fluss geschwommen sind, hatten wir einen guten Überblick. Ich wollte gern zu Shark Reef und überedete meine Mama dazu. Die Attraktion sollte schon 17.00 Uhr schließen, also stellten wir uns trotz 15 Minuten Wartezeit an. Es ging aber wesentlich schneller und so konnte ich meiner Mutti leider nicht mehr optimal auf das Kommende vorbereiten. Ich las noch schnell ein Warnhinweisschild und war dann doch etwas überrascht, dass es wirklich Haie geben sollte. Ja, ich weiß…es heißt Shark Reef. Eigentlich logisch, aber so richtig bewusst war es mir bis dahin einfach nicht. 🙄

Also gab ich schnell die wichtigsten Informationen zum Verhalten im Wasser weiter und dann waren wir auch schon fast dran. Nun eröffnete mir meine Mutti, dass sie noch nie schnorcheln war und gar keine Ahnung hat, wir man das Ding benutzt. Kurze Trockenübung und schon mussten wir uns Wasser. Das Wasser war eisigkalt! Aber nun war es eh zu spät und jetzt mussten wir einmal durch das Becken durch. Ich begab mich auf Tauchgang und habe tatsächlich einen Hai gesehen. Irgendwie ist das schon sehr aufregend, unheimlich und faszinierend zu gleich. 😀

Ich paddelte dann vorsichtig weiter und etwa bei der Hälfte merkte ich, dass meine Mutti Probleme hatte. Ich wollte ihr gern helfen, kam aber gar nicht dazu. Es waren sofort Rettungsschwimmer da, die sie an Land gebracht haben. Sie hat das mit dem Schnorcheln leider nicht so gut hinbekommen und Wasser geschluckt. Ich war nun sehr in Sorge um sie und schwamm schnell vor. Sie war ja bereits sicher an Land und hatte sich vom ersten Schreck erholt. Nicht die beste Erfahrung für sie, aber immerhin kann sie jetzt sagen, dass sie es sich getraut hat. 😉

TYPHOON_TYSHARKS_7393943117

Danach wollten wir es etwas ruhiger angehen lassen und gingen in den großen Hauptpool. Wir hatten uns gerade etwas ins tiefe Wasser gekämpft, als die Wellen anfingen. Ich sah das Aufkommen der Wellen ja eigentlich ganz entspannt, aber als die Erste dann kam und immer größer wurde, war mir schon anders. Wir hielten uns schnell fest und dann wurden wir wirklich mehrere Meter nach vorne geschleudert. Es sind echt große Wellen, die man anfangs wirklich unterschätzt. Drei Mal haben wir das Ganze mitgemacht und dann beschlossen, lieber wieder in den Castaway Creek zu gehen. Dort konnten wir nun wirklich wieder entspannen und trieben gemütlich im Park umher. 🙂

Irgendwann wollten wir dann noch eine Rutsche testen und stellten uns bei einer mit einem Familienreifen an. Wir kamen samt Boot eigentlich gut voran und es waren nur noch 3 Leute vor uns. Und auf einmal ging nichts mehr. Es lief kein Wasser mehr und wir mussten 15 Minuten warten bis der Schaden endlich behoben war. 🙁 Als wir endlich dran waren, war die Fahrt dann aber echt cool. 😀

Bis 18.00 Uhr vertrieben wir uns dann noch die Zeit mit Baden und machten uns dann startklar. Im Bus ergatterten wir die Plätze ganz hinten, da dort eine Heizung ist. Der Bus selbst war natürlich wieder eisigkalt und wir waren sehr dankbar wenigstens angewärmte Sitze zu haben. 🙂 Es ging wieder bis zum Epcot und dann stiegen wir in den Bus zum Art of Animation um.

Im Hotel angekommen, liefen wir direkt in unsere Zimmer und zogen uns um. Dann ging es ein letztes Mal zum Shoppen letzter Disneyprodukte in die Animation Hall. 🙁 Meine Mutti erstand noch einen Bikini und ich ein paar Bastelsachen. Wir füllten unsere Getränkebecher ein letztes Mal und verabschiedeten uns vom Hotel. 🙁 Wir waren irgendwie geknickt, wenn gleich wir uns auch sehr auf New York freuten.

Im Zimmer gingen wir duschen und dann fing das große hin und her Packen an. Als wir endlich alles richtig verstaut hatten, gingen wir ins Bett und waren putzmunter. 22.30 Uhr haben wir immer noch wach gelegen, ständig gelacht und gequatscht. Und um 2.45 Uhr sollte der Wecker klingeln. 😯 Ich weiß nicht, wann wir dann endlich eingeschlafen sind, nur dass es eindeutig zu spät war. 😉

Tag 10 – Sonntag, 19.07.2015