Fippies Reisen

Freitag, 17.07.2015

Gegen 9.30 Uhr hatte meine Mutti ausgeschlafen und beschloss nun aufzustehen. Ich war alles andere als ausgeschlafen, quälte mich aber ebenfalls aus dem Bett. Unser Vorrmitagsprogramm für heute entschädigte mich sofort, denn wir wanderten nur vom Bett in den Pool. 😀 Die Sachen waren ja schnell zusammen gepackt und schon machten wir es uns auf den Liegen am Pool bequem. Nach dem alles platziert war, gingen wir ins Wasser und genossen die warmen Temperaturen. Es war heute ziemlich stark bewölkt, aber wie immer sehr warm. Bis 11.15 badeten wir entspannt im Pool, plauderten ausgiebig über meine neue Wohnung und unser heutiges Tagesprogramm. Dann ging es zurück ins Hotelzimmer.

Wir duschten gemütlich und spazierten dann gegen 12.00 Uhr vor zur Animation Hall. Wir hatten ja noch kein Frühstück und kombinierten heute wieder Frühstück und Mittagessen in einem. Wir entschieden uns für Create your own Burger. Gut, wir sind da jetzt nicht sonderlich einfallsreich und experimentierfreudig, aber cool ist es trotzdem und deswegen probierten wir es aus. 😀 Wir bestellten einen Chickenburger mit Bacon und Pommes. 🙂

Dann suchten wir uns zwei Plätze, füllten die Getränkebecher und ließen es uns schmecken.

20150717_121257

Es war jetzt sicher nicht der spitzen Burger, aber durchaus akzeptabel. 🙂 Heute wollten wir unbedingt mal ein Dessert essen. Leider verdunkelte sich der Himmer immer mehr und wir überlegten hin und her, was wir jetzt machen wollten. Wir beschlossen die Getränkebecher noch einmal voll zu füllen und uns ein Dessert mit auf unser Zimmer zu nehmen. Wir schauten uns ein wenig um und entschieden uns für ein Stück Seven-Layer-Bar. Als wir dann das Eis entdeckten, konnten wir nicht widerstehen und gönnten uns jeder noch ein kleines Eis. Die Bedienung fragte noch, ob wir Streusel haben wollen und als sie uns die Auswahl präsentierte, war ich mir sicher, dass ich welche will. 😀 Es gab Streusel in Mickey Mouse Kopfform. Ich war total begeistert. Das ist wieder so eine Kleinigkeit, die es bei Disney einfach immer wieder zauberhaft macht. 🙂

20150717_124447

20150717_124453

Wir bezahlten noch schnell und gingen dann zügig zu unserem Zimmer. Wir waren kaum im Zimmer, da fing es wieder an zu regnen oder eher wie aus Eimer zu schütten. Dieses Mal habe ich es dann auch endlich mal geschafft ein Bild vom Regen zu machen. Zuhause denken immer alle wir reden nur von einem kleinen Schauer, aber meist kommt wirklich ordentlich Regen herunter.

IMG_3399

IMG_3403

Wir nutzten unsere Zwangszimmerpause nun zum Skypen und ich änderte noch schnell unsere heutigen Fastpässe um. Außerdem aßen wir gegen 14.30 Uhr den Seven-Layer-Bar und waren uns einig, dass es absolut köstlich war. 😀 Leider haben wir es im Urlaub nicht mehr geschafft noch einen zu kaufen. 🙁

Irgendwann wurde es endlich wieder etwas heller und wir packten unsere Sachen zusammen, um dann schnell starten zu können.

IMG_3402

Gegen 15.00 Uhr war der Regen vorbei und wir gingen sofort zur Animation Hall. Unser Shuttlebus kam zügig und brachte uns zu Disney’s Epcot. 🙂

Da wir noch nie im Epcot waren, waren wir natürlich auf diesen Park am meisten gespannt. Eigentlich wollten wir deswegen auch direkt hinein spazieren, beschlossen dann aber doch noch schnell vor dem Eingang die Toilette aufzuschen. 🙄 Das war auch ganz gut, denn so hatten wir danach genügend Ruhe und Zeit die erste Fotogelegenheit wahrzunehmen. Der große Ball ist schon wirklich beeindruckend. 😀

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392633370

EPCOT_ECENTR2_7392631713

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392633372

Wir gingen weiter und begutachteten erst einmal alles in Ruhe und orientierten uns. Da wir für den ersten Fastpass noch ausreichend Zeit hatten, gingen wir erst einmal zu den Länderpavillons. Wir starteten unsere Runde links herum und bestaunten die ersten Länder. Bei Mexico fiel uns Donald auf und wir beschlossen uns bei ihm anzustellen. Die Wartezeit sollte 10 Minuten betragen und das war durchaus verschmerzbar. 🙂

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392695176

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392697884

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392695179

Nach dem kurzen Fotostop führte uns der Weg nach China. Es war schon irgendwie beeindruckend durch die „Länder“ zu spazieren, denn sie sind wirklich sehr detailliert gestaltet. 🙂

IMG_3404

Ich wollte unbedingt ein Foto mit Mulan und freute mich sehr, als wir die Reihe zum Anstellen gefunden hatten. Wir stellten uns an und wartete gespannt. Als sie dann kam, war ich enttäuscht. 🙁 Sie gefiel mir leider überhaupt nicht und da doch noch ein ganz paar Leute vor uns standen, beschlossen wir auf dieses Foto zu verzichten. Stattdessen schlenderten wir lieber weiter durch die Pavillons von China.

IMG_3405

Das Wetter wurde leider wieder schlechter und wir beschlossen nun doch erst einmal den ersten Fastpass in Anspruch zu nehmen. Wir bummelten also wieder im Kreis zurück und ließen uns dann doch noch zu einem Abstecher in Mexico hinreißen. 🙂

IMG_3406

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392698850

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392698854

Auf dem Weg zur Mission Space gab es dann leider auch noch einen sehr einsamen Fotografen und somit wurden wir seine nächste Beschäftigung. 😉

EPCOT_BACKSIDE2_7392824296

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392824297

Jetzt gingen wir aber wirklich auf direktem Weg zur Mission Space. 🙂 Von außen sah alles schon sehr toll aus und ich war gespannt was uns da erwarten würde.

IMG_3407

Meine Mutti wollte es auch wissen und so zückte ich noch einmal schnell das Prospekt mit dem Wegplan vom Epcot. Dort war die Attraktion noch einmal beschrieben und das es eine grüne Fahrt und eine orangfarbene Fahrt geben würde. Grün war die sozusagen „leichte“ Variante und die orangfarbene die etwas heftigere Variante. Nach Space Mountain war meine Mutti eigentlich sowieso von allen „Space“-Attraktionen geheilt und wir überlegten noch kurz, ob wir überhaupt fahren sollten. Wir entschieden uns dann aber doch für ja und nahmen selbstverständlich nur die grüne Variante. Für mich klang das so mega cool, eine simulierte Raumfahrt zu machen und ich war schon ein bisschen voller Vorfreude.:-D

Je näher wir der eigentlichen Attraktion dann kamen, um so mehr Zweifel kamen mir, ob ich das meiner Mama wirklich antun sollte. Meine Vorfreude wurde weniger und bevor ich meinen Gedanken fertig sortiert hatte, standen wir auf unser Nummer und warteten startklar zum Einsteigen. Gut, die Option es sein zu lassen, löste sich damit gerade in Luft auf. Wir stiegen ein und zweifelten noch mehr an diesem Entschluss, aber nun war es zu spät. Wir trösteten uns mit dem Gedanken, dass es ja zum Glück die grüne „leichte“ Variante war.

Die Tür ging zu, die Verriegelung runter und schon starteten wir in Richtung Weltall. Ja, und da wurde es mir dann auch klar. Weltraum?! Fliegen?! Das was ich ja so gar nicht leiden kann! 😯 Oh Gott, der Simulator war verdammt gut! Wir kippten nach hinten und ich dachte wirklich wir heben ab. Ich habe echt Angst bekommen und ich glaub dieses Mal hat sich meine Mama mehr Sorgen um mich gemacht, als umgedreht. 😉

Die Fahrt an sich war trotzdem unheimlich spektakulär und ein echtes Erlebnis. 😀 Ich muss es zwar eindeutig nicht noch einmal haben, aber daran werden wir uns sicher beide noch lange erinnern. 😀

Nun wurde es Zeit für mehr Gemütlichkeit. Wie spazierten wieder zu den Länderpavillons und gingen nun rechts herum. Wir stöberten in allen ein wenig herum und genossen unsere kleine Weltreise. 😉

IMG_3408

IMG_3409

IMG_3410

IMG_3411

IMG_3412

In England gab es dann eine kleine freudige Überraschung für mich. Es gab ganz viele Produkte von Doctor Who. 😀 Das fand ich schon mega cool und ich bereue es leider zutiefst, dass ich keine Tasse gekauft habe mit der Aufschrift: „keep calm I’m the docor“. 😀 Über die hätte sich mein Freund nämlich wahnsinnig gefreut. Außerdem gab es viele Sachen von den Beatles und Rolling Stones. Die findet ja mein Papa ganz toll. 🙂 Dahinter stießen wir dann auf eine Band die gerade tatsächlich Musik von Pink Floyd spielte. Auch noch eine Band, die mein Vati ganz toll findet. Ich glaube England hätte ihm hier im Epcot wirklich gut gefallen. 😀

IMG_3414

IMG_3413

Wir gingen weiter und von einer Brücke aus erblickten wir bereits den Eiffelturm und damit Frankreich. Wir machten ein paar Selfies und wurden dann von einer Frau angesprochen, ob sie uns fotografieren sollte. Das Angebot nahmen wir natürlich sehr gern an. 🙂

IMG_3419

Dann gingen wir weiter und erreichten Frankreich. 🙂

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392852883

In Frankreich waren sonst Dornröschen und Belle zu finden. Wir hatten den Fotostop dafür schon entdeckt und da in 20 Minuten das nächste Fotomeeting war, stellten wir uns mit an. Es fühlte sich wie eine Ewigkeit an bis endlich Dornröschen kam.

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392890322

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392890330

Wir schlenderten gemütlich weiter nach Marokko.

IMG_3421

Unsere Schritte beschleunigten sich, als es nun anfing mit Regnen. Wir durchquerten die Geschäfte von Marokko und entdeckten dann durch Zufall den Eingang zum Treffen mit Jasmin und Aladdin. Wir fragten noch schnell, wie lange es ab hier dauern würde und erfuhren, dass es 45 Minuten sein sollten. Der Regen wurde mehr und uns damit auch die Entscheidung abgenommen. Wir gingen hinein und hinter uns konnte auch nur noch eine Familie rein, bis sie niemanden mehr zum Anstellen ließen. Wir waren nun dankbar im Trockenen zu sein und überstanden am Ende auch die 45 Minuten Wartezeit. 🙂

PhotoPass_Visiting_Epcot_7392940036

Als wir wieder rausgingen, regnet es leider immer noch. Zwar nur leicht und warm war es ja immer noch, aber es trübte doch ein wenig unseren Aufenthalt im Epcot. Als nächstes gingen wir in den Amerika Pavillon hinein. Dort entdeckte ich die Tervisbecher wieder und beschloss gleich zu zuschlagen. Ich finde diese Becher echt super und war froh endlich einen zweiten Becher erstehen zu können. 😀

Danach erreichten wir Deutschland, was wir auf den ersten Anblick wahrscheinlich gar nicht erkannt hätten. 😉

IMG_3422

Innen erwarteten uns die allgemeinen Vorurteile über die Deutschen und ganz viele überteuerte deutsche Produkte. Irgendwie spannend war es auch die deutschen Verkäufer reden zu hören, da sie sich ja so benahmen, als würde sie niemand verstehen. 🙄

IMG_3425

IMG_3424

Mein absolutes Highlight an überteuerten Produkten waren dann die Bierdeckel. 😀 1,45$ für einen Bierdeckel! 😯 Ich glaub, ich sammel mal ein Jahr Bierdeckel und dann eröffne ich in Amerika ein Geschäft damit. 😆

IMG_3423

Wir hatten auf jeden Fall viel zu Lachen im deutschen Pavillon, der dann ja doch eher sehr Bayrisch ist. 😀 Wir verließen dann den Pavillon und spazierten die Runde ganz gemütlich zu Ende.

Danach wurde es Zeit für unseren nächsten Fastpass. Es regnete nach wie vor und wir waren froh, als wir das Gebäude zur Attraktion Soarin erreicht hatten. Wir gingen direkt zum Fastpass Eingang und erfreuten uns angesichts der 120 Minuten Wartezeit wieder einmal sehr daran. 😀

Wir liefen die langen Gänge entlang und dann ging es endlich hinein. Wir verstauten alle Sachen unter unserem Sitz und machten es uns dann bequem. Wir saßen in Reihe zwei und damit in der Mitte. Die Attraktion startete und wir fuhren nach oben. Ich konnte oben noch ein paar Füße baumeln sehen, aber wir waren nicht zu hoch in der Luft. Ein bisschen wie perfekt. 😉 Dann ging es los und wir erlebten einen gigantischen, traumhaften und faszinierenden Flug über Kalifornien. Ich war wirklich beeindruckt und hätte noch Stunden weiter fliegen können. Ganz großes Kino und wunderbar inszeniert. 😀 Hier würde ich jederzeit wieder einsteigen. 🙂

Wir sahen uns dann noch in dem Gebäude um und stolperten zufällig über The Circle of Life. Wir gingen hinein und schauten einen sehr schönen Film, der das Thema Umweltschutz wirklich gut rüber bringt. 🙂 Dann verließen wir das Gebäude und gingen zur Findet Nemo Attraktion. Bevor ich die Fastpässe noch einmal geändert hatte, hatten wir dafür einen und ich wollte mir wenigstens die aktuellen Wartezeiten anschauen. Es standen 10 Minuten dran und daraufhin gingen wir direkt hinein. Wir liefen und liefen und fanden die Warteschlange nicht. Kurzzeitig dachten wir schon, dass wir hier falsch sind. Und auf einmal tauchten ein paar Mitarbeiter von Disney auf und die Fahrzeuge für die Attraktionen. Wir konnten direkt einsteigen und damit war unsere Wartezeit bei 0 Minuten. 😀

Die Attraktion war schön gemacht, wobei es jetzt auch nicht tragisch gewesen wäre, sie zu verpassen. Inzwischen war es schon dunkel und das Wetter wurde einfach nicht besser. Wir beschlossen den Park zu verlassen. Wir gingen in Richtung Ausgang und entdeckten zufällig die Fotomöglichkeit mit Mickey, Minnie und Goofy. Wartezeit sollten 20 Minuten sein und die hatten wir jetzt auch noch. Wir gingen hinein und warteten am Ende höchstens 5 Minuten. 🙂

PhotoPass_Visiting_Epcot_7393068306

PhotoPass_Visiting_Epcot_7393068303

PhotoPass_Visiting_Epcot_7393068304

Nach Mickey wäre ich ja direkt zu Minnie gegangen und hätte Goofy übersprungen. Meine Mama hielt mich jedoch davon ab, weil mein kleiner Neffe Goofy liebt. Also nahmen wir ihn auch noch mit, selbstverständlich zur großen Freude meines Neffens. 😀

PhotoPass_Visiting_Epcot_7393070095

PhotoPass_Visiting_Epcot_7393070098

PhotoPass_Visiting_Epcot_7393070831

PhotoPass_Visiting_Epcot_7393075075

PhotoPass_Visiting_Epcot_7393075073

Nun wurde es wirklich Zeit zu gehen. Unsere Füße schmerzten und die Müdigkeit machte sich auch langsam bemerkbar. Wir gingen zum  Ausgang und sahen noch ein Stückchen vom Feuerwerk. 🙂 Kurz vor dem Ausgang ließen wir uns dann auch noch zu einem Abschiedsfoto hinreißen, auf dem man auch ein bisschen den Nebel sieht, der inzwischen da war.

PhotoPass_Visiting_Epcot_7393084636

Dann ging es mit dem Bus zurück zum Hotel. Wir erreichten es um 21.35 Uhr und füllten im Foodcourt noch unsere Getränkebecher. Außerdem bestellten wir uns noch eine Pizza, die wir dann hinten im Zimmer aßen. Beim Essen konnten wir wieder das Feuerwerk in der Nähe von unserem Hotel beobachten. 🙂 Gegen 22.30 Uhr machten wir dann das Licht aus und schliefen erschöpft ein. Epcot hat wirklich wahnsinnig viele Eindrücke zu bieten, die man glaub ich erst nach und nach so richtig verarbeitet. 🙂

Tag 9 – Samstag, 18.07.2015