Fippies Reisen

Dienstag, 21.07.2015

Punkt um 6.00 Uhr klingelte der Wecker neben meinem Bett und ich hatte keine Ahnung warum. Völlig überrascht, versuchte ich nun verzweifelt dieses Ding wieder leise zu bekommen. Gar nicht so einfach, wenn man sich mit dem Wecker noch gar nicht beschäftigt hat. 🙄 Irgendwann gelang es mir und meine Mutti und ich konnten noch bis um 9.00 Uhr ausschlafen. 😉 Ich vermute ja, dass der Wecker geklingelt hat, weil ich Nachts mit der Decke darauf gekommen bin und er sich da irgendwie eingeschaltet hat.

Als wir dann ausgeschlafen hatten, machten wir uns in Ruhe startklar und begaben uns aus dem Hotel. Wir beschlossen heute bei Dunkin Donuts zu Frühstücken und so gab es für jeden einen Donut. Mit dem Donut in der Hand spazierten wir zur 32th Street in den 99 Cent Store. Dort war ich auf der Suche nach Notizblöcken mit Magneten als Mitbringsel. Leider konnte ich keine finden. 🙁 Was ich aber fand, waren Sharpie Stifte. Eine ganze Packung für nur 3,99$. Da hatte sich der Besuch doch gleich gelohnt. 😀

Unser nächstes Ziel war die Manhattan Mall. Wir hielten uns eine ganze Weile bei JC Penney auf. Wir suchten sehr lange noch ein paar Levis für meinen Papa, fanden aber leider keine nach seinem Geschmack. Dafür gab es aber für uns ein paar tolle Sachen. Wir kauften uns ein paar T-Shirts und Sandalen. Ich gönnte mir noch ein paar Ohrringe und als ich dann Decken erblickte, die einfach perfekt in meine zukünftigte Wohnung passen würden, konnte ich nicht anders. Obwohl Decken wirklich unheimlich viel Platz wegnehmen, wagte ich den Schritt und kaufte zwei weiß/grau/grüne Decken, die so wunderbar flauschig waren und letztendlich einfach wirklich perfekt ins Wohnzimmer passen. 😀 Ich weiß, es ist schon ein bisschen verrückt Decken aus Amerika mit nach Deutschland zu bringen bei nur 23kg Freigepäck, aber der „Haben-will-Virus“ war einfach stärker und ich bin heute noch super glücklich, dass ich diese Decken gekauft habe. 😀

Anschließend gingen wir noch in eine Toys’r’us Filiale, wo wir für meinen Neffen noch Matchboxautos kauften. Wir waren gearde so schön in Schaufensterbummelstimmung, dass wir gleich noch einen Abstecher auf die 34th Street machten. Leider blieb es dann bei Old Navy nicht mehr nur beim Schaufensterbummel und wir machten noch einen kurzen Abstecher hinein. 🙄 Außerdem versuchten wir dort mit meinem Papa zu skypen, da er versucht hatte uns zu kontaktieren. Irgendwie funktionierte es jedoch nicht richtig bei ihm mit dem Anmelden und so bekamen wir dann nur per Email heraus, dass wir ihm CD’s mitbringen sollten. CD’s hatten wir ja noch nie hier gekauft und so stellte sich uns erst einmal die Frage, wo es welche geben könnte. Und wir wussten bis jetzt auch nur das wir CD’s von den Dire Straits kaufen sollten, aber noch nicht welche genau. Da wir nun nicht wirklich weiterkamen, gingen wir erst einmal weiter und beschlossen später im Hotel nochmal einen Skypeversuch zu starten.

Inzwischen waren wir ja schon gut mit Einkaufsbeuteln bepackt und es wurde langsam schwer. Wir mussten jedoch noch einmal zu Victoria’s Secret um ein paar Mitbringsel zu kaufen. Das war zum Glück schnell erledigt und dann ging es direkt zum Hotel zurück.

Im Hotel skypten wir dann erfolgreich mit meinem Papa und wussten welche CD’s in Frage kommen würden. Ich googelte danach noch Geschäfte, in denen es die CD’s geben könnte. WIr beschlossen zum Union Square zu fahren, da es dort ein Best Buy gab und Barnes and Noble. Also machten wir uns schnell wieder startklar und fuhren mit der U-Bahn zum Union Square.

Im Best Buy wurden wir leider nicht fündig. Sie hätten uns die CD’s bestellen können, aber dafür blieb uns ja leider keine Zeit mehr. Also ging es rüber zu Barnes and Noble.

IMG_3485

IMG_3487

Schon die Außenfassade beeindruckte uns sehr. Innen erwartete uns dann ein Bücherparadies über mehrere Etagen und teilweise kam ich mir vor wie in der Bibliothek in Hogwarts. 😀

IMG_3484

Ein sehr tolles und interessantes Geschäft! Wir sind alle Etagen einmal abgelaufen und der ganze Laden strahlte irgendwie so ein sofortiges Wohlfühlen aus. Und das obwohl ich nicht mal gerne lese, aber es war einfach faszinierend und interessant. Es gab unheimlich toll gestaltete Notizbücher und ich war froh, dass ich mein Urlaubsbudget langsam erschöpft hatte und mich nun zum Nichts kaufen zwingen konnte/musste. 😉 Aber auch wahnsinnig tolle Kinderbücher gab es und wir entschieden uns wenigstens ein Stickerbuch für David mitzunehmen. In der Spielzeugabteilung gab es außerdem noch einen tollen Looping von Matchbox für 9$ und der wanderte auch noch mit. Dann fragten wir noch den CD’s und wurden von sehr freundlichem und hilfsbereitem Personal zu den CD’s geführt. Leider gab es nur eine von der Wunschliste meines Vatis, aber immer noch besser als gar keine. 🙂 Mit all unseren gefundenen Artikeln gingen wir zur Kasse und bezahlten.

Dann nahmen wir die U-Bahn zurück zur 28th Street. Wir holten uns noch bei Subway etwas zum Abendessen und gingen ins Hotel. Nachdem wir gegessen hatten, bestaunten wir unsere heutigen Errungenschaften noch einmal. 🙂

IMG_5856

IMG_5858

IMG_5859

So toll die Sachen auch waren, so mussten sie nun trotzdem vom Bett weichen. 🙁 Morgen ist Abreisetag und wir mussten alles noch in die Koffer verstauen. Wir begannen nun also das übliche große Hin- und herpacken bis alles halbwegs gleichmäßig und sicher verstaut war. Beim Packen stellten wir dann auch fest, dass es ganz schön anstrengend werden würde die öffentlichen Verkehrsmittel zum Flughafen zu benutzen und wir entschieden uns für Supershuttle. Wir packten zu Ende und buchten dann schnell und unkompliziert online unsere Abholung zum Flughafen. 🙂

Danach gingen wir noch duschen, skypten und schauten Fernsehen. Wir waren irgendwie noch sehr aufgewühlt vom Tag und lagen lange wach. Wir schauten NCIS L.A. und noch NCIS New Orleans und um 22.30 Uhr waren wir immer noch putzmunter. Wir beschlossen den Fernsehr auszuschalten und irgendwann schliefen wir ein letztes Mal in New York ein.

Tag 13 – Mittwoch, 22.07.2015